Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Sonntag, 4.11., in Berlin

Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder und den Wetterbericht.

Feuerwehrleute löschen den Brand im Hofcafé

Feuerwehrleute löschen den Brand im Hofcafé

Foto: Morris Pudwell

Berlin. Bus geht in Flammen auf: Ein Bus ist am Sonntagmorgen in Gropiusstadt in Flammen aufgegangen. „Es waren keine Fahrgäste an Bord, der Fahrer blieb unverletzt“, sagte ein Sprecher der Berliner Feuerwehr. Demnach geriet der Bus in der Nähe der Kreuzung Fritz-Erler-Allee, Wutzkyallee/Efeuweg in Brand. Das Fahrzeug stand beim Eintreffen der Rettungskräfte gegen 8 Uhr bereits in Flammen. Die Feuerwehr war mit 25 Einsatzkräften vor Ort, die Kreuzung war am Sonntagmorgen wegen der Löscharbeiten für den Verkehr gesperrt. Die Brandursache war nach Polizeiangaben zunächst unklar.

Café durch Feuer schwer beschädigt: Bei einem Feuer in Baumschulenweg ist das beliebte Hofcafé in den Späth'schen Baumschulen schwer beschädigt worden. Wie die Feuerwehr am Sonntagmorgen mitteilte, brannten die hölzerne Außenfassade sowie Teile des Daches. Die Feuerwehr rückte mit 34 Kräften an und war etwa zwei Stunden im Einsatz. Die Betreiber des Hofcafés teilten auf ihrer Internsetseite mit, dass das Café „wegen eines erheblichen Brandschadens bis auf Weiteres geschlossen“ bleibt.

Einbrecher festgenommen: Die Polizei hat am frühen Abend an der Friedbergstraße in Charlottenburg einen mutmaßlichen Einbrecher festgenommen. Hausbewohner hatten die Beamten alarmiert, als sie sahen, wie ein Mann durch ein Fenster aus der Wohnung stieg und mit seinem Fahrrad flüchten wollte. Die Polizisten fanden bei dem 32-Jährigen mutmaßliches Diebesgut wie Modeschmuck und Geld.

Festnahme nach versuchtem Einbruch in Lokal: Die Polizei hat in der Nacht einen 17-Jährigen festgenommen, der mit drei Komplizen versucht haben soll, in ein Lokal an der Pestalozzistraße in Charlottenburg einzusteigen. Anwohner hatten gegen 1.40 Uhr ein lautes Klirren gehört. Wie sich später herausstellte, hatten die mutmaßlichen Einbrecher die Scheibe der Eingangstür beschädigt. Polizisten konnten den 17-Jährigen nach kurzer Verfolgung stellen. Seinen Komplizen gelang die Flucht.

Fußgängerin läuft vor Auto - schwer verletzt: Eine Frau ist in Friedrichshain von einem Auto angefahren und dabei schwer verletzt worden. Die 44-jährige lief am Sonntagmorgen auf die Fahrbahn der Frankfurter Allee in Höhe Weichselstraße, wie die Polizei mitteilte. Ein 37-jähriger Autofahrer auf der linken Spur konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste die Fußgängerin. Sie wurde durch die Wucht des Aufpralls auf die Windschutzscheibe geschleudert und landete schließlich auf einem Grünstreifen. Die Frau kam mit schweren Kopf- und Rumpfverletzungen in ein Krankenhaus. Die Windschutzscheibe des Autos wurde durch den Unfall stark beschädigt.

Verkehrsmeldungen

Charlottenburg: Richard-Wagner-Straße in beiden Richtungen zwischen Zillestraße und Bismarckstraße in der Zeit von 8 bis 24 Uhr voll gesperrt.

Zehlendorf/Teltow (Potsdam-Mittelmark): Für den 15. Teltowkanal-Halbmarathon kann es in der Zeit von 8 und 14 Uhr im Bereich Teltower Damm/Knesebeckbrücke in Zehlendorf und rund um die Schönower Straße sowie Lichterfelder Allee in Teltow zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen kommen.

Gesamte Innenstadt: Aufgrund eines Fahrradkorsos, der am Brandenburger Tor startet, kann es ab 14 Uhr bis zum frühen Abend innerhalb des S-Bahn-Rings zu größeren Verkehrseinschränkungen im Streckenverlauf kommen. Die Route wird von den Teilnehmenden erst kurzfristig festgelegt.

Wetter:

Zunächst ist es verbreitet trübe. Später scheint dann meist die Sonne. Es ziehen aber auch zeitweise Wolkenfelder vorüber. Es bleibt weitgehend trocken. Der Wind weht schwach aus unterschiedlichen Richtungen. In der Nacht breiten sich Nebel- und Hochnebelfelder aus.

Das Wetter in Berlin - immer aktuell