Angehörige gemeldet

Toter Mann in Tegel ist identifiziert

Den Toten, der im Juli in Tegel entdeckt wurde, haben Angehörige identifiziert. Der 69 Jahre alte Mann stammt aus Reinickendorf.

Berlin. Der Unbekannte, der im Juli in Tegel tot aufgefunden wurde, konnte identifiziert werden. Angehörige meldeten sich nach der Veröffentlichung von Fotos bei der Vermisstenstelle des Landeskriminalamtes. Bei dem Verstorbenen handelt es sich um einen 69-jährigen Mann aus Reinickendorf.

Das Landeskriminalamt in Berlin hatte anhand von Bildern um Mithilfe bei der Identifizierung des verstorbenen Mannes gebeten, der im Juli an der Ernststraße im Bahnbereich tot aufgefunden wurde.

Passanten hatten den Mann unter der Schneckenbrücke entdeckt. Vermutlich war er dort von der Brücke gestürzt. Seitdem gab es keinerlei Hinweise zur Person, auch eine Vermisstenanzeige wurde nicht erstattet.

Wie die Polizei mitteilte, führte der Mann einen Einkaufszettel bei sich, auf dem “Streu, Milch und Waschmittel” stand. Die Ermittler gingen deshalb davon aus, dass er eine Wohnung bewohnte. Einen Schlüssel trug er allerdings nicht bei sich

Mehr Polizeimeldungen:

Fotofahndung - Polizei sucht vermissten Mann

Messerattacke: 18-Jähriger greift Mann in S-Bahn an