Berlin-Prenzlauer Berg

Gruppe von Männern greift zwei Männer im Mauerpark an

Die Männer schlugen einem 18-Jährigen die Geldbörse aus der Hand und nahmen sie an sich. Sie entkamen.

Drei Unbekannte haben in der Nacht zu Sonntag einen Passanten in Prenzlauer Berg überfallen. Kurz vor 1 Uhr war der 18-Jährige mit einem gleichaltrigen Begleiter im Mauerpark unterwegs. Die beiden überlegten, noch in ein Lokal zu gehen, deshalb nahm der Mann sein Portemonnaie heraus und schaute nach, wie viel Geld er noch dabeihatte. Plötzlich näherte sich eine Gruppe von bis zu zehn Personen, aus der sich drei unbekannte Männer herauslösten und auf die beiden zugingen. Einer der Männer forderte die Herausgabe der Geldbörse und schlug sie dem Zählenden sogleich aus der Hand. Bei dem Versuch, sie wieder an sich zu nehmen, entstand laut Polizei "eine Auseinandersetzung zwischen den beiden, den drei Männern und den weiteren, bislang im Hintergrund gestandenen Personen".

Als Zeugen in das Geschehen eingriffen, gelang es den beiden 18-Jährigen, sich einige Meter zu entfernen und die Polizei zu rufen. Die Täter flüchteten mit der Beute schließlich in unbekannte Richtung. Leicht verletzt lehnten die beiden Überfallenen Sofortmaßnahmen durch Rettungssanitäter ab. Die weiteren Ermittlungen führt das Raubkommissariat der Polizeidirektion 1.