Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Sonntag, 14. Oktober, in Berlin

Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder und den Wetterbericht.

Blaulicht

Blaulicht

Foto: Werner Scholz / imago/Werner Scholz

Mann mit Bierflasche geschlagen: Heftige Auseinandersetzung auf dem U-Bahnhof Warschauer Straße in Friedrichshain: Zwei Personengruppen stritten gegen 1 Uhr in der Nacht zu Sonntag miteinander, mehrere junge Männer gingen auf einen Mann los. Ein 20-Jähriger schlug dem 21-Jährigen im Bahnhof eine Bierflasche ins Gesicht. Der Schlag war so heftig, dass Blut gegen einen im Bahnhof stehenden U-Bahnzug spritzte. Dann liefen die Beteiligten davon. Laut Polizei lief der Verletzte den mutmaßlichen Tätern hinterher, die Warschauer Straße hinab in Richtung Mühlenstraße zur East Side Gallery.

Dort kam es nach Informationen der Berliner Morgenpost vor der Diskothek "Pirates" erneut zu einer körperlichen Auseinandersetzung, als es dem Verletzten zunächst gelang, den Schläger festzuhalten. Es entwickelte sich ein Handgemenge. Passanten gingen dazwischen und versuchten offenbar, die sich Prügelnden voneinander zu trennen. Die beiden Männer brachen letztlich zusammen und mussten von herbeigerufenen Rettungskräften behandelt werden.

Während der mit der Flasche schwer am Kopf verletzte junge Mann zur stationären Aufnahme und Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste, wurde der 20-Jährige nach einer ärztlichen Versorgung am Ort festgenommen. Zudem machten die Polizisten drei weitere an der Auseinandersetzung beteiligte Männer im Alter von 26 bis 28 Jahren aus. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurden alle wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Kriminalpolizei der Direktion 5 ermittelt nun wegen wechselseitiger gefährliche Körperverletzung.

Wie ein Polizeisprecher der Berliner Morgenpost sagte, hatte sich der Streit offenbar bereits im Zug entwickelt. Am Bahnhof Warschauer Straße war die Situation dann eskaliert.

Polizeiauto auf Rigaer Straße mit Pflastersteinen beworfen: Unbekannte haben in der Nacht zu Sonntag ein Polizeifahrzeug mit Pflastersteinen beworfen. Gegen 2.15 Uhr war ein Wagen einer Einsatzhundertschaft im Rahmen der Streifenfahrt auf der Rigaer Straße in Friedrichshain unterwegs. An der Kreuzung Rigaer Straße Ecke Liebigstraße trafen plötzlich mehrere Steine das Fahrzeug, unter anderem im Bereich der Frontscheibe und des Daches. Zum Zeitpunkt des Geschehens befanden sich keine Personen auf der Straße. Alle Einsatzkräfte blieben unverletzt. Die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung und gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr führt der Polizeiliche Staatschutz beim Landeskriminalamt.

Gruppe von Männern umringt Mann und droht mit Messer: Unbekannte haben in der Nacht zu Sonntag einen Mann in Friedrichshain bedroht und beraubt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand sprachen den 30-Jährigen gegen 4.15 Uhr auf dem ehemaligen Gelände des RAW an der Revaler Straße zunächst zwei Männer an. Kurz darauf umringten ihn dann bis zu acht weitere Unbekannte und einer der Männer bedrohte ihn mit einem Messer. Sie nahmen ihm sein Portemonnaie und weitere Wertgegenstände aus seiner Jacke ab und flüchteten anschließend in unbekannte Richtung.

Der 30-Jährige blieb unverletzt. Die Ermittlungen führt das Raubkommissiariat der Polizeidirektion 5.

Verkehr

S8 und S46: Von 15.30 Uhr bis Montagmorgen, 1.30 Uhr ist der S-Bahnverkehr zwischen Grünau und Adlershof eingestellt. Es fahren Busse als Ersatz.

Staustellen

Charlottenburg, Tiergarten: Wegen einer Laufveranstaltung wird der Spandauer Damm zwischen Kaiser-Friedrich-Straße und Schloßstraße von 9 bis 13.30 Uhr gesperrt, jeweils 30 Minuten vor den ersten Läufern. Nach Durchgang des Lauffeldes wird die Sperrung aufgehoben. Streckenverlauf: Spandauer Damm - Otto-Suhr-Allee - Ernst-Reuter-Platz - Straße des 17. Juni bis Großer Stern - Hofjägerallee - Stülerstraße - Katharina-Heinroth-Ufer - durch den Zoo Berlin zum Elefantentor - Budapester Straße - Kantstraße - Windscheid-straße - Sophie-Charlotte-Platz - Schloßstraße - Schloss Charlottenburg.

Charlottenburg: Die Wilmersdorfer Straße ist von 7 bis 17 Uhr zw. Bismarckstr. und Spielhagenstr. gesperrt.

Treptow: Für eine Kundgebung ist die Kreuzung Puschkinallee/Elsenstraße von 15 bis ca. 16.30 Uhr gesperrt.

Friedrichshain: Ab 12.30 Uhr ist wegen eines Eishockeyspiels in der Mercedes-Benz Arena hohes Verkehrsaufkommen u.a. im Bereich Warschauer Str., Oberbaumbrücke u. Stralauer Allee möglich.

Prenzlauer Berg: Wegen eines Volleyballspiels in der Max-Schmeling-Halle sind im Bereich Schönhauser Allee, Gleimstraße und Eberswalder Straße ab 12 Uhr Behinderungen möglich.

Wetter

Die Sonne scheint von einem strahlend blauen Himmel. Ungewöhnlich warme 24 Grad werden erreicht. Der Wind weht mäßig aus Süd bis Südost. Nachts sinken die Temperaturen auf 13 bis 9 Grad. Morgen scheint häufig die Sonne, nur ab und zu ziehen ein paar Wolken vorüber. Es bleibt trocken. Die Temperaturen steigen auf 19 bis 23 Grad. Am Dienstag verwöhnt uns die Sonne. Nur selten tauchen lockere Wolkenfelder am Himmel auf. Es bleibt trocken. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 16 und 20 Grad.

Das Wetter in Berlin - immer aktuell