Todesfälle aufgeklärt

24-Jähriger tötete Mitbewohner und sprang vom Dach

Am Donnerstag wurden in der Mommsenstraße zwei Männer tot aufgefunden. Die Todesfälle sind nun aufgeklärt.

In der Mommsenstraße gab es am Donnerstagabend einen Polizeieinsatz. Er dauerte bis in die Nacht

In der Mommsenstraße gab es am Donnerstagabend einen Polizeieinsatz. Er dauerte bis in die Nacht

Foto: Thomas Peise

Berlin. In einer Wohnung an der Mommsenstraße in Charlottenburg hat sich am Donnerstagabend offenbar ein Beziehungsdrama abgespielt. Das ist das vorläufige Ergebnis der Ermittlungen der 1. Mordkommission des Landeskriminalamtes. Für die Ermittler stellt sich der Fall so dar, dass der 54-jährige Wohnungsmieter von seinem 24-jährigen Mitbewohner getötet wurde.

Der Täter soll daraufhin aus der Wohnung im vierten Obergeschoss des Hinterhauses über das Dach auf das Nebengebäude geflüchtet und von dort in die Tiefe gestürzt sein. Nach übereinstimmenden Aussagen mehrerer Zeugen gegenüber den Ermittlern dürfte es sich bei um Sprung um einen Suizid gehandelt haben.

54-Jähriger wurde in seiner Wohnung erstochen

Wie die Ermittlungen der 1. Mordkommission weiter ergaben, war der Tat in der Wohnung des 54-Jährigen ein heftiger Streit zwischen den beiden Männern vorausgegangen. In dessen Verlauf zog der Jüngere offenbar ein Messer und erstach den 54-Jährigen. Die Identität des Opfer ist mittlerweile geklärt, Angaben dazu machte die Polizei zunächst allerdings nicht. Die Identität des mutmaßlichen Täters dagegen ist bislang noch unklar.

Anwohner hatten Polizei und Feuerwehr am Donnerstagabend zur Mommsenstraße alarmiert, dort fanden die Einsatzkräfte den 54-Jährigen tot in dessen Wohnung. Nahezu zeitgleich mit dem Eintreffen der Beamten stürzte der 24-Jährige vom Dach des Nachbarhauses.

Während die Ermittler der Mordkommission bis in die Nacht hinein Zeugen am Tatort befragten, untersuchten Experten der Kriminaltechnik sowohl die Wohnung als auch die Absturzstelle auf dem Dach. Dass der 54-Jährige durch eine Gewalttat ums Leben kam, wurde sehr schnell klar, warum der 24-Jährige vom Dach stürzte, blieb zunächst offen. Nach erster Einschätzung der Polizei kam sowohl ein Unfall als auch ein Suizid in Frage. Der 24-Jährige zog sich bei dem Sturz schwerste Verletzungen zu und verstarb trotz aller Bemühungen eines Notarztes noch am Tatort.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.