Messerattacke in Moabit

18-Jähriger auf Parkbank mit Messer angegriffen - Not-OP

Am späten Donnerstagabend ist ein Mann in einem Park von einem Unbekannten mit einem Messer attackiert worden. Er musste in die Klinik.

Symbolbild

Symbolbild

Foto: Lukas Schulze / dpa

Berlin. Ein Mann, der am späten Donnerstagabend mit seinem Begleiter auf einer Parkbank in Moabit gesessen hatte, wurde von einem Unbekannten nach einem Messerangriff schwer verletzt.

Der 18-Jährige wurde gegen 23 Uhr von dem mutmaßlichen Täter auf einer Bank im Kleinen Tiergarten angegriffen, wie die Berliner Polizei mitteilte. Sein 24 Jahre alter Bekannter konnte zuvor wegrennen, als der Angreifer zuvor auf die beiden zustürmte und den jungen Mann mit einem Messer in den Bauch stach. Anschließend flüchtete er.

Rettungskräfte brachten den Verletzten in ein Krankenhaus, wo er notoperiert werden musste.

Mehr Polizeimeldungen:

Frau auf Heimweg bewusstlos geschlagen

Ausschreitungen am Kottbusser Tor - Polizist schwer verletzt

Einbrecher attackiert Mieter mit Messer