Auch Kinder verletzt

Kinderwagen brennen in zwei Wohnhäusern - mehrere Verletzte

In gleich zwei Wohnhäusern in Moabit sind in der Nacht zu Freitag zwei Kinderwagen ausgebrannt. Es gab insgesamt 14 Verletzte.

Ein Kinderwagen ist in einem Wohnhaus völlig ausgebrannt

Ein Kinderwagen ist in einem Wohnhaus völlig ausgebrannt

Foto: Thomas Peise

Berlin. Nach einem Brand in einem Wohnhaus in der Zwinglistraße in Moabit sind vier Kinder und neun Erwachsene ins Krankenhaus gebracht worden. "Ein Kinderwagen stand in dem Haus in der Zwinglistraße in der Nacht zum Freitag in Flammen", sagte ein Sprecher der Feuerwehr.

Dichter Rauch breitete sich in dem Mehrfamilienhaus aus. Laut weiteren Informationen sollen die Bewohner versucht haben, durch den verqualmten Hausflur ins Freie zu gelangen, einige sollen auf dem Balkon auf die Rettung der Feuerwehr gewartet haben. Sie wurden anschließend in Sicherheit gebracht.

Feuerwehrleute löschten den Kinderwagen. Wie es zu dem Feuer kam, war noch unklar.

Nur 900 Meter weiter ging in einem Hausflur in der Wiclefstrasse ebenfalls ein Kinderwagen in Flammen auf. Dabei wurde eine Person verletzt und kam in ein Krankenhaus. Die Polizei geht aufgrund der kurzen Entfernung der beiden Wohnhäuser davon aus, dass beide Brände demselben Täter zuzuschreiben sind.

Mehr Polizeimeldungen:

Brandstiftung - Obdachlosenlager brennt komplett aus

Festnahme in Berlin: Syrer soll Anschlag geplant haben

Kranteile drohten abzustürzen - Messedamm zeitweise gesperrt