Unfall

Auto fährt gegen Laterne - Mann schwer verletzt

Der Pkw kam in der Rechtskurve von der Fahrbahn ab und prallte links auf der Mittelinsel gegen eine Laterne.

Foto: Patrick Seeger / dpa

Berlin. Bei einem Verkehrsunfall auf dem Tauentzien in Berlin-Charlottenburg ist ein Mann schwer verletzt worden. Ein Auto kam am Sonntagmorgen in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab und prallte links auf der Mittelinsel gegen eine Laterne, wie die Polizei mitteilte. Wer den Wagen fuhr und wie der Unfall zustande kam, war zunächst unklar.

Die Beamten trafen am Unfallort zwei Männer an

Ein 34-Jähriger hatte eine starke Gesichtsverletzung, die von einem Notarzt versorgt werden musste. Er kam anschließend in ein Krankenhaus. Sein 29-jähriger Begleiter blieb unverletzt. Beide Männer standen unter Alkoholeinfluss und stritten ab, das Auto gefahren zu haben. Die Polizei stellte den Wagen sicher und untersuchte den Unfallort.

Die stark beschädigte Straßenlaterne musste von der Feuerwehr gesichert werden. Die Tauentzienstraße blieb in Richtung Kleiststraße wegen der Bergungsarbeiten gesperrt.

Mehr Polizeiberichte:

Polizei durchsucht Wohnungen von Jugendlichen nach Raub

30 Menschen fahren mit Autos vor und zertrümmern Shisha-Bar

Zwei Männer durch Schläge mit Glasflaschen schwer verletzt