Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Sonntag in Berlin

Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder und den Wetterbericht.

Blaulicht

Blaulicht

Foto: Werner Scholz / imago/Werner Scholz

Keller in Flammen: Erneut brennt es an der Eisenacher Straße: In der Nacht zu Sonntag brannte es erneut an der Eisenacher Straße in Hellersdorf. Nachdem in der Nacht zuvor ein Auto in Flammen aufging, brannte es diesmal im Keller eines Wohnhauses. Die Feuerwehr rückte mit vier Staffeln an und löschte. In den vergangenen zwei Wochen waren mehrere Autos angezündet worden. Die Polizei ermittelt auch im aktuellen Fall wegen des Verdachts der Brandstiftung.

Lagerhalle auf Eiswerder in Flammen: Auf der Berliner Havelinsel Eiswerder ist in der Nacht zum Sonntag eine Lagerhalle abgebrannt. „In dem rund 600 Quadratmeter großen Gebäude standen vermutlich Boote und Autos“, sagte ein Sprecher der Feuerwehr am frühen Morgen. Die Feuerwehr rückte mit einem größeren Aufgebot an und löschte die Flammen. Zur Brandursache und zum Sachschaden gab es noch keine Informationen.

Auto in Spandau in Flammen: In der vergangenen Nacht brannte ein Citroen in Spandau komplett aus. Kurz nach Mitternacht löschten herbeigerufene Rettungskräfte das Feuer an dem Wagen, der auf einem Gewerbehof im Askanierring geparkt war. Ermittlungen ergaben, dass sich an dem Fahrzeug falsche Kennzeichen befanden. Ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes übernahm die weitere Bearbeitung.

Maskierte Räuber überfallen Shisha-Bar mit Machete: Bewaffnet mit einer Machete haben drei Unbekannte in Hermsdorf eine Shisha-Bar überfallen. Sie verlangten in der Nacht zum Sonntag von zwei 18-jährigen Angestellten die Tageseinnahmen, wie die Polizei mitteilte. Mit dem Geld flüchteten die Maskierten aus dem Lokal in der Fellbacher Straße in Richtung S-Bahnhof Hermsdorf. Die Mitarbeiter bleiben unverletzt.

So hat sich die Kriminalität 2017 in Berlin entwickelt

Verkehr

U3: Ersatzverkehr zwischen U-Bahnhof Hallesches Tor und U-Bahnhof Schlesisches Tor. Pendelverkehr zwischen U-Bahnhof Schlesisches Tor und S- und U-Bahnhof Warschauer Straße (Zehn-Minuten-Takt).

Staustellen

Mitte: Auf der Leipziger Straße ist die Fahrbahn in Richtung Potsdamer Platz hinter der Friedrichstraße wegen eines Kraneinsatzes von 7 bis 18 Uhr auf einen Fahrstreifen eingeengt.

Steglitz, Wilmersdorf, Friedenau: In der Zeit von 8.45 bis 12 Uhr führt eine Laufveranstaltung vom Rathaus Steglitz über Grunewaldstr., Brentanostr., Südwestkorso, Wiesbadener Straße, Bundesallee und Schloßstraße. Die Grunewaldstraße ist dafür von 4 bis 13 Uhr zwischen Schloßstraße und Rothenburgstraße voll gesperrt.

Spandau: Der Tag der offenen Tür der Polizei Berlin von 10 bis 18 Uhr. Der Ort der Veranstaltung ist das Unterkunftsgelände Ruhleben in der Charlottenburger Chaussee 67. BVG-Busse fahren im Zehn-Minuten-Takt.

Dahlem: Für einen Kraneinsatz ist die Clayallee in Richtung Schmargendorf in Höhe Scharfestr. von 7 Uhr bis 18 Uhr auf einen Fahrstreifen verengt.

Tiergarten: Für das Fest zum Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober werden die ersten Straßensperrungen eingerichtet. Ab 6 Uhr ist die Straße des 17. Juni zwischen Großer Stern und Brandenburger Tor gesperrt. Betroffen ist auch die Ebertstraße zwischen Behrenstraße und Dorotheenstraße.

Wetter

Hier und da zeigt sich anfangs die Sonne, später verdichten sich aber die Wolken. Am Nachmittags und abends fällt immer mal wieder kräftiger Regen, auch einzelne Gewitter entladen sich. Die Temperaturen erreichen Höchstwerte um 15 Grad. Der Wind dreht bis abends auf Nordwest und bringt frische bis starke Böen. In der Nacht zu Montag kühlt sich die Luft auf 9 Grad ab, der Regen lässt nach und die Sterne kommen hervor. Am Montag gehen Schauer, örtlich Gewitter nieder. Die Temperaturen steigen auf 13 bis 15 Grad.

Das Wetter in Berlin - immer aktuell