Bahnhof Michendorf

Mutmaßliche Kupferkabeldiebe gefasst

Drei mutmaßliche Kabeldiebe sind am Sonnabend am Berliner Ring im Kreis Potsdam-Mittelmark gefasst worden.

Das Blaulicht eines Polizei-Einsatzfahrzeuges leuchtet.

Das Blaulicht eines Polizei-Einsatzfahrzeuges leuchtet.

Foto: dpa

Michendorf. Drei mutmaßliche Kabeldiebe sind am Sonnabend am Berliner Ring im Kreis Potsdam-Mittelmark gefasst worden. Sie werden verdächtigt, insgesamt 120 Meter Kupferkabel am Bahnhof Michendorf gestohlen zu haben, teilte die Bundespolizei am Sonntag mit.

Am frühen Samstagvormittag hatten Zeugen drei Personen beobachtet, die Kupferkabel in einen Transporter luden, und die Polizei gerufen. Eine benachrichtigte Streife stoppte den Transporter später auf der Bundesstraße 2 kurz vor der Autobahn A10. Darin befanden sich 55 Kabelstücke mit einer Gesamtlänge von 120 Metern. Die Insassen im Alter von 16 und 22 Jahren konnten laut Polizei nicht nachweisen, dass die Kabel ihnen gehörten.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.