Friedrichshain

42-Jähriger bricht Polizist nach Festnahme die Hand

Der stark angetrunkene Mann soll zuvor einen Koffer gestohlen. Bei seiner Festnahme widersetzte er sich den Beamten mit Gewalt.

Blaulicht

Blaulicht

Foto: Rene Ruprecht / dpa

Berlin. Nach seiner Festnahme an der Rigaer Straße in Friedrichshain hat ein polizeibekannter 42-Jähriger bei einem Gerangel einem Beamten die Hand gebrochen.

Der stark betrunkene Mann sei verdächtigt worden, einen Koffer gestohlen zu haben, teilte die Polizei am Sonnabend mit. Nachdem er die Beamten am Freitag zunächst beleidigte, soll er im Einsatzwagen versucht haben, einen Polizisten zu treten und ihm einen Kopfstoß zu verpassen.

Als die Beamten anhielten, um einen Gefangenentransporter für den aggressiven Mann anzufordern, trat der 42-Jährige einen 37 Jahre alten Polizisten und brach ihm bei einem anschließenden Gerangel die Hand. Es werde geprüft, ob der Festgenommene einem Ermittlungsrichter zum Erlass eines Haftbefehls vorgeführt wird, hieß es.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.