Vandalismus

Polizisten nehmen S-Bahn-Schmierer auf frischer Tat fest

In der S8 kritzelt der 28-Jährige Sitze und Verkleidungen voll. S-Bahnmitarbeiter halten ihn fest, die Bundespolizei nimmt ihn fest.

Nachdem die Polizisten seine Personalien aufgenommen hatten, wurde der Mann wieder frei gelassen

Nachdem die Polizisten seine Personalien aufgenommen hatten, wurde der Mann wieder frei gelassen

Foto: dpa

Berlin. Bundespolizisten haben am Dienstagabend die Schmierereien eines jungen Mannes in einer S-Bahn beendet und ihn festgenommen. Das teilte die Bundespolizei am Mittwoch mit. Gegen 21.45 Uhr beschmierte ein 28 Jahre alter Mann eine S-Bahn der Linie 8 zwischen den Bahnhöfen Baumschulenweg und Ostkreuz.

Zeugen beobachteten, wie der Mann mit einem schwarzem Edding zahlreiche Kritzeleien auf den Boden und an die Verkleidung der S-Bahn-Wagons schmierte. Sicherheitsmitarbeiter der Deutschen Bahn hielten den Berliner bis zum Eintreffen der Bundespolizisten am Bahnhof Schönhauser Allee fest.

Die Bundespolizei sicherte den Stift des Mannes und leitete gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung ein. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,7 Promille. Nachdem die Polizisten seine Personalien aufgenommen hatten, wurde der Mann wieder frei gelassen.

Mehr Polizeimeldungen:

Verkehrskontrolle führt zu Drogenversteck

Verstorbener Obdachloser: Polizei sucht Zeugen

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.