Berlin-Adlershof

Fremdenfeindlich: Unbekannter hetzt Hund auf Familienvater

In Adlershof hat ein Unbekannter einen Familienvater fremdenfeindlich beleidigt. Obendrein hetzte er seinen Hund auf den 34-Jährigen.

Symbolbild

Symbolbild

Foto: iStock

Berlin. In Adlershof ist es am Sonntagabend zu einem fremdenfeindlichen Vorfall gekommen. Ein Familienvater ist von einem unbekannten Hundebesitzer verbal attackiert worden.

Der 34-Jährige war gegen 18.20 Uhr mit seiner Frau und den drei Kindern im Alter von drei bis zehn Jahren auf der Florian-Geyer-Straße unterwegs, als er plötzlich von einem Hundebesitzer beleidigt wurde. Laut Aussage des Vaters soll der Unbekannte seinen Hund auf ihn gehetzt haben und mit geballten Fäusten auf ihn zugegangen sein. Gebissen wurde der Mann nicht. Erst als ein Zeuge in das Geschehen eingriff, flüchtete der Tierhalter.

Die Ermittlungen übernimmt nun der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt.

Mehr Polizeimeldungen:

Dieb reißt Frau Tasche weg - Begleiter holt sie sich wieder

Brandstifter zünden in Neukölln Transporter an

Tote Frau nach Feuer in Wohnung entdeckt

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.