Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Sonnabend in Berlin

Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder und den Wetterbericht.

Blaulicht

Blaulicht

Foto: Carsten Rehder / dpa

Berlin. Radfahrer prallt gegen geparkten Smart: Am Sonnabendmorgen ist ein Radfahrer auf der Straße des 17. Juni in Tiergarten gegen ein geparktes Auto gefahren. Der Mann stürzte und wurde verletzt. Er war nach ersten Informationen von vor Ort Richtung Siegessäule unterwegs gewesen und rammte einen geparkten Smart eines Carsharing-Unternehmens. Der Radfahrer musste am Unfallort von Rettungssanitätern und einem Notarzt versorgt werden. Dann wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Warum der Radfahrer gegen den Smart prallte, blieb zunächst unklar. Der Radfahrer war offenbar auf der Fahrbahn unterwegs gewesen, obwohl er den an dieser Stelle benutzungspflichtigen Radweg hätte nutzen müssen.

Überfallener Mann schlägt Räuber krankenhausreif: In der Nacht zu Sonnabend hat sich in Neukölln ein Raubübrfall ereignet. Dabei kam es zu einem Handgemenge. Ersten Ermittlungen zufolge soll ein 39-Jähriger gegen 0.30 Uhr den U-Bahnhof Rathaus Neukölln verlassen haben, als er von einem 28 Jahre alten Mann plötzlich attackiert wurde. Dabei riss der Angreifer dem Mann eine Kette vom Hals. Anschließend kam es zwischen den beiden zu einer Schlägerei, bei der der Angreifer schwere Verletzungen erlitt. Alarmierte Rettungskräfte brachten den Schwerverletzten in eine Klinik. Der 39-Jährige erlitt leichte Gesichtsverletzungen, die er jedoch nicht medizinisch behandeln lassen wollte. Die Kriminalpolizei übernahm die weiteren Ermittlungen.

Schwerverletzter Mann auf dem Teufelsberg entdeckt: Eine Mordkommission des Landeskriminalamtes (LKA) hat die Ermittlungen zu einem versuchten Tötungsdelikt in Grunewald aufgenommen. Nach einer Feier an der Teufelsseechaussee wurde in der Nacht zu Sonnabend gegen 1.30 Uhr ein 19-Jähriger mit schweren Verletzungen auf dem Teufelsberg gefunden. Im Zuge der Ermittlungen konnten fünf Männer festgenommen werden, deren Tatbeteiligung derzeit von den Ermittlern geprüft wird.Die weiteren Umstände des falls sind noch unklar.

So hat sich die Kriminalität 2017 in Berlin entwickelt
So hat sich die Kriminalität 2017 in Berlin entwickelt

Verkehrsmeldungen

S9: Von 1 Uhr bis Sonntag, 1 Uhr, sowie am Sonntag von 7 Uhr bis Montagmorgen, 1.30 Uhr, zwischen Treptower Park und Warschauer Straße unterbrochen.

Staustellen

Treptow, Kreuzberg, Friedrichshain, Lichtenberg: Um 14.30 Uhr startet der „Zug der Liebe“ auf der Puschkinallee und führt u.a. über Schlesische Straße, Köpenicker Str., Schillingbrücke und Karl-Marx-Allee zur Frankfurter Allee in Höhe Ruschestraße. Daher Behinderungen im Bereich Frankfurter Allee – Möllendorffstraße – Gürtelstraße.

Mitte: Auf dem Pariser Platz startet ab ca. 14 Uhr eine Demonstration mit Verlauf über Wilhelmstraße, Dorotheenstraße, Scheidemannstraße, das Regierungsviertel und über Reinhardt-straße, Wilhelmstraße und Unter den Linden zurück zum Pariser Platz.

Wetter

Die Wolken überwiegen, und die Sonne kommt nur hin und wieder zum Vorschein. Im Laufe des Tages gibt es einige zum Teil kräftige Regenschauer, vereinzelt entladen sich auch Gewitter. Der Wind weht mäßig bis frisch aus West bis Südwest. Es wird bis zu 22 Grad warm. Am Sonntag wechselt sich die Sonne mit Quellwolken ab. Es bleibt überwiegend trocken, dann bei erneut bis zu 22 Grad.

Das Wetter für Berlin immer aktuell