Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Freitag in Berlin

Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder und den Wetterbericht.

Zwei Tote in Charlottenburg: großer Polizeieinsatz in der Mommsenstraße Ecke Leibnizstraße.

Zwei Tote in Charlottenburg: großer Polizeieinsatz in der Mommsenstraße Ecke Leibnizstraße.

Foto: Thomas Peise

Berlin. Zwei Tote in Charlottenburg: Zwei tote Männer sind am Donnerstagabend in Charlottenburg entdeckt worden. Ein Mann sei leblos in einer Wohnung im Hinterhaus in der Mommsenstraße, Ecke Leibnizstraße gefunden worden. Es bestehe der Verdacht eines Tötungsdelikts, sagte eine Sprecherin der Polizei. Ein weiterer Mann sei in der Nähe der Wohnung nach einem Sturz vom Dach gestorben, hieß es weiter. Rettungskräfte hätten vergeblich versucht, ihm zu helfen, er starb vor Ort. Zeugen hätten ihn fallen sehen - wie es zu dem Sturz kam, war offen. Auch zur Identität der Opfer gab es keine Angaben. Es werde nun geprüft, inwieweit ein Zusammenhang zwischen den Fällen bestehe, sagte die Polizeisprecherin. Die Polizei schließt ein Gewaltverbrechen nicht aus. Ermittler der Mordkommission befragten Zeugen vor Ort und sicherten Spuren.

Razzia im Rockermilieu: In Reinickendorf hat am Donnerstagabend eine Razzia im Rockermilieu stattgefunden. Wie die Berliner Polizei um kurz nach 20.30 Uhr auf Twitter mitteilte, waren Drogenfahnder des Landeskriminalamtes sowie ein Spezialeinsatzkommando (SEK) vor Ort, um Durchsuchungsbeschlüsse zu vollstrecken. Offenbar wurde das Vereinsheim eines Motorrad-Clubs der Hells Angels durchsucht, wie eine Sprecherin der Polizei sagte. Die Beamten hatten während einer Mitgliederversammlung des Rockerclubs mit ihrem Einsatz begonnen. Einem Mann wurden Handschellen angelegt. Die Straße in dem Wohn- und Gewerbegebiet wurde abgesperrt.

Baum stürzt auf fahrenden Pkw: In der Hohenfriedbergstraße Ecke Geßlerstrasse in Schöneberg stürzte in der Nacht ein Baum auf einen fahrenden PKW, die beiden Insassen erlitten einen leichten Schock und wurden am Ort von Rettungsdienst behandelt. Das Glück der beiden war, dass der Baum vorher auf einen geparkten Pkw fiel und somit abgefedert wurde. Die Feuerwehr zersägte den Baum.

Auto überschlägt sich in Tempelhof: Auf dem Tempelhofer Damm stieß ein VW Golf erst gegen einen abgeparkten PKW und überschlug sich anschließend. Der Wagen kam auf dem Dach zum liegen. Verletzt wurde dabei niemand. Die Feuerwehr richtete den Wagen wieder auf.

Überfall auf Späti: Ein Spätkauf in Prenzlauer Berg ist in der Nacht zu Freitag von zwei maskierten Unbekannten überfallen und ausgeraubt worden. Wie ein Sprecher der Polizei mitteilte, bedrohten die Täter den 22 Jahre alten Verkäufer des Spätis in der Danziger Straße mit einem Messer und forderten Geld. Der 22-Jährige sei der Aufforderung nachgekommen. Einer der Täter sei anschließend noch selbst hinter die Kasse gegangen und habe sich mehr Geld genommen. Danach seien die Täter geflohen. Der 22-Jährige blieb körperlich unverletzt.

BMW-Fahrer mit Tempo 150 statt 80 auf Stadtautobahn gemessen: Mit 150 statt erlaubten 80 Stundenkilometern war in der Nacht zu Freitag ein BMW-Fahrer auf der Stadtautobahn in Neukölln unterwegs. Das ergab eine Geschwindigkeitsmessung gegen 2.20 Uhr zwischen den Anschlussstellen Späth- und Stubenrauchstraße, Fahrtrichtung Süden. Autobahnpolizisten hielten den 39 Jahre alten Fahrer an der Anschlussstelle Stubenrauchstraße an und konfrontierten ihn mit seinem Verstoß.

Der Mann muss nun mit einem Bußgeld von mindestens 960 Euro, zwei Punkten in Flensburg und einem dreimonatigen Fahrverbot rechnen.

So hat sich die Kriminalität 2017 in Berlin entwickelt

Laut der Kriminalstatistik 2017 ist Berlin sicherer geworden. Bei manchen Delikten gibt es aber auch starke Zuwächse.
So hat sich die Kriminalität 2017 in Berlin entwickelt

Verkehrsmeldungen

Staustellen

Behinderungen

Westend: Aufgrund der Pyronale auf dem Maifeld kann es ab 18 Uhr im Bereich Olympiastadion zu Verkehrsbehinderungen durch Parksuchverkehr kommen. Es wird empfohlen, zur Anreise U- und S-Bahn zu benutzen.

Tiergarten: Für mehrere Großdemons­trationen, die am Sonnabend, 13. Oktober, stattfinden, werden ab 6 Uhr erste Sperrungen eingerichtet. Betroffen sind die Straße des 17. Juni Richtung Brandenburger Tor zw. Großer Stern und Yitzhak-Rabin-Straße und die Hofjägerallee in Richtung Großer Stern ab der Tiergartenstraße. Die Sperrungen dauern bis Sonnabendvormittag an.

Wetter

Das schöne Wetter bleibt. Nur selten ziehen ein paar lockere Wolkenfelder vorüber. Es bleibt trocken und wird bis zu 25 Grad warm.

Das Wetter für Berlin immer aktuell

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.