Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Donnerstag in Berlin

Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder und den Wetterbericht.

In der Lindenstraße in Kreuzber ist in der Nacht zu Donnerstag ein Auto in Flammen aufgegangen

In der Lindenstraße in Kreuzber ist in der Nacht zu Donnerstag ein Auto in Flammen aufgegangen

Foto: Morris Pudwell / BM

Explosion in Zehlendorfer Bar - drei Schwerverletzte: Bei einer Explosion in der Bar "Casablanca" in Zehlendorf sind am Donnerstagmorgen gegen 5.50 Uhr drei Menschen schwer verletzt worden. Die Verletzten wurden nach Feuerwehrangaben vor dem Gebäude gefunden. Einer der Verletzten wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen, wie ein Sprecher der Berliner Feuerwehr mitteilte. Laut ersten Informationen von vor Ort wurde eine Propangasflasche durch die Feuerwehr gesichert. Die Polizei ging ersten Erkenntnissen zufolge nicht von einer Straftat aus. Ein Sprecherin erklärte, das Unglück sei „höchstwahrscheinlich“ auf den falschen Gebrauch einer Gasflasche zurückzuführen. An dem dreistöckigen Haus am Teltower Damm Ecke Potsdamer Straße seien durch die Wucht der Detonation die Scheiben zerborsten, schilderte der Feuerwehr-Sprecher. Die Verletzten wurden demnach vor dem Gebäude gefunden. Die Identität der Opfer war noch unklar. In dem Gebäude selbst wurde nach ersten Angaben der Feuerwehr keine weiteren Menschen gefunden.

Auto in Brand: Ein Smart ist am frühen Donnerstagmorgen in der Lindenstraße in Kreuzberg in Flammen aufgegangen. Wegen der Hitzeentwicklung seien auch weitere Fahrzeuge in der Nähe des Brandes in der Lindenstraße leicht beschädigt worden, teilte die Feuerwehr mit. Sechs Einsatzkräfte waren demnach am Ort, um das Feuer zu löschen. Die Brandursache und die Höhe des entstandenen Schadens waren zunächst nicht bekannt.

Mit Messer im Strandbad - 15-Jähriger festgenommen: Ein 15-Jähriger hat am Mittwochabend im Strandbad Schmöckwitz an der Wernsdorfer Straße mit einem Einhandmesser hantiert. Wie die Polizei mitteilte, alarmierten Mitarbeiter des Strandbades gegen 19 Uhr die Polizei. Die Beamten kontrollierten daraufhin den Jungen und seinen Rucksack. Dabei leistete der 15-Jährige heftigen Widerstand, die Polizisten mussten ihm Handfesseln anlegen. Eine freiwillig durchgeführte Atemalkoholmessung ergab einen Wert von rund 1,4 Promille. Bis zur Abholung durch die Erziehungsberechtigte verblieb der Jugendliche auf dem Polizeiabschnitt.

Fernsehturm evakuiert: Der Berliner Fernsehturm am Alexanderplatz im Mitte ist am Mittwochabend geräumt worden. Die Polizei bat 75 Besucher, das Gebäude über die Treppe vorsorglich zu verlassen. Grund für die Evakuierung war ein verdächtiger Gegenstand in der Besucherschleuse. Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich laut Polizei um einen Rucksack. Um 0:10 Uhr hat die die Polizei Entwarnung gegeben, der Rucksack war ungefährlich.

So hat sich die Kriminalität 2017 in Berlin entwickelt

Verkehrsmeldungen

Staustellen

Borsigwalde: Die Holzhauser Straße bleibt nach einem Wasserrohrbruch in Richtung Tegel zwischen Conradstraße und Jacobsenweg bis vsl. Mitte August gesperrt.

Wedding: Für den Einbau eines Fahrstuhls am U-Bahnhof Nauener Platz kommt es ab ca. 07:00 Uhr zu Verkehrseinschränkungen auf der Schulstraße im Kreuzungsbereich Reinickendorfer Straße. Bis vsl. März 2020 ist die Verkehrsführung geändert. Es bestehen auch Abbiegebeschränkungen.

Niederschöneweide: Für Reinigungsarbeiten ist die Schnellerstraße stadtauswärts in Höhe Schöneweide-Center in der Zeit von 09:00 Uhr und 14:00 Uhr auf zwei Fahrstreifen verengt.

Wetter

Die Sommerhitze hält Berlin fest im Griff. Nur vereinzelt gibt es heute ein paar Quellwolken bei Höchstwerten bis 32 Grad.

Das Wetter für Berlin immer aktuell