Feuerwehreinsatz

Sportboot verbrennt an Charlottenburger Schleuse

In Charlottenburg ist ein Sportboot in Flammen aufgegangen und gesunken. Die Feuerwehr will es nun bergen.

An einer Schleuse in Berlin-Charlottenburg ist am Mittwoch ein Sportboot abgebrannt. Dabei sei ein Mann schwer verletzt und von einem Notarzt behandelt worden, teilte die Berliner Feuerwehr auf Twitter mit.

Ursache für den Brand sei eine Verpuffung gewesen. Bis zum Nachmittag waren die Einsatzkräfte dabei, das Feuer zu löschen. Das Boot sei danach gesunken und sollte von Spezialkräften geborgen werden, sagte ein Sprecher der Feuerwehr.

Mehr Polizeimeldungen:

Spezialeinheiten schießen auf verwirrte Person

Hubschrauber-Pilot mit Laser geblendet - Festnahme

Gruppe attackiert Gäste mit Messern und Baseballschlägern

Anruf bei Seniorin: Enkeltrick-Betrüger festgenommen