Warschauer Straße

Autofahrer mit 2,2 Promille gestoppt

Die Polizei hat in der Nacht zu Sonntag in einen 24-Jährigen mit 2,2 Promille am Steuer gestoppt. Der Mann fuhr zuvor Schlangenlinien.

Polizisten stoppten in der Nacht zu Sonntag einen Mann mit 2,2 Promille am Steuer (Symbolbild)

Polizisten stoppten in der Nacht zu Sonntag einen Mann mit 2,2 Promille am Steuer (Symbolbild)

Foto: dpa Picture-Alliance / Paul Zinken / picture alliance / dpa

Berlin. Die Polizei hat in der Nacht zu Sonntag einen stark alkoholisierten Autofahrer in Friedrichshain gestoppt. Wie die Polizei mitteilte, entdeckte gegen 1:25 Uhr eine Polizeibeamtin außer Dienst einen 24-Jährigen, der mit einem Renault die Stralauer Allee in Richtung Mühlenstraße befuhr. Der Mann fuhr Schlangenlinien, touchierte in Baustellen zweimal fast die Abgrenzungen und bog ohne zu blinken in die Warschauer Straße ab. Dabei soll der Fahrzeugführer fast in den Gegenverkehr gelangt sein.

Daraufhin alarmierte die Polizistin über den Notruf Kollegen und fuhr dem Wagen weiter hinterher. Als der Mann mit dem Auto an der Warschauer Straße Ecke Marchlewskistraße stand, traf der Funkwagen ein und die Besatzung überprüfte den Fahrer. Eine bei ihm durchgeführte Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von rund 2,2 Promille. Nach anschließender Blutentnahme in einer Gefangenensammelstelle wurde der 24-Jährige entlassen.

Mehr Polizeimeldungen:

Feuer in Keller in Friedrichshain ausgebrochen

Das geschah in der Nacht zu Sonntag in Berlin

Polizist außer Dienst schnappt Taschendiebe in S-Bahn

Radfahrer bei Unfall in Biesdorf schwer verletzt