Anzeige
Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Sonnabend in Berlin

Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder und den Wetterbericht.

Bei einer Gruppenschlägerei in Hermsdorf wurden laut ersten Informationen zwei Personen verletzt.
Etwa zehn Personen sollen an der Auseinandersetzung beteiligt gewesen sein.
Die Gruppen sollen mit Eisenstangen und Hämmern aufeinander losgegangen sein.
Dabei wurde auch ein Audi schwer stark beschädigt.
Die Polizei nahm mehrere Personen fest.
Anzeige

Gruppenschlägerei mit Hämmern und Eisenstange: In der Heinsestrasse in Hermsdorf ist es zu einer heftigen Auseinandersetzungen zwischen zwei Gruppen mit insgesamt elf Personen gekommen. Gegen 18:30 Uhr schlugen ein 30-Jähriger und ein 43 Jahre alter Mann mit Eisenstange und Hammer aufeinander ein. Dabei verletzten sich die beiden Männer gegenseitig am Kopf.Zuvor demolierte der 30-Jährige mit seinem Bruder den Audi des 43-Jährigen. Die Polizei nahm elf Personen zwischen 19 und 53 Jahren fest. Sechs von ihnen wurden auf die Gefangenensammelstelle gebracht.

Mann von Kleintransporter angefahren: Bei einem Unfall am Hermannplatz in Neukölln ist in der Nacht zu Sonnabend ein Mann lebensgefährlich worden. Laut Polizei soll der 37-Jährige gegen 4:30 Uhr auf die Straße getreten sein. Der 58 Jahre alte Fahrer eines Kleintransporters erfasste ihn mit seinem Wagen. Ersthelfer versorgten den Mann bis zum Eintreffen der Rettungskräfte. Der Mann kam in Begleitung eines Notarztes mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus.

Fremdenfeindlicher Angriff bei Party: In der Nacht zu Sonnabend ist ein Mann bei einer Party am Orankesee in Alt-Hohenschönhausen angegriffen und fremdenfeindlich beleidigt worden. Wie die Polizei mitteilt, gab ein 24-Jähriger an, bei einer Feier mit 50 bis 60 Leuten von einem unbekannten Partygast aufgefordert worden zu sein, die Party zu verlassen. Auf die Frage warum schlug der Unbekannte dem 24-Jährigen unvermittelt ins Gesicht, wodurch diesem ein Stück vom Schneidezahn abbrach, zudem erlitt er eine Platzwunde am Kopf. Gäste der Feier gingen dazwischen und der Angegriffene entfernte sich. Der Angreifer rief dem 24-Jährigen noch fremdenfeindliche Beleidigungen hinterher. Als gerufene Polizisten eintrafen, war der Täter jedoch bereits geflüchtet.

Lebensmitteldiscounter überfallen: Unbekannte haben am frühen Freitagabend einen Lebensmitteldiscounter in Schöneberg überfallen. Laut Polizei betraten zwei Maskierte mit einem Messer und einer Schusswaffe bewaffnet gegen 18:30 Uhr das Geschäft in der Kreuzbergstraße. Dort bedrohten sie eine 52-jährige Kassiererin und ihren 30 Jahre alten Kollegen, der an einer anderen Kasse saß, und forderten Geld. Da die Kassen von den Angestellten zunächst nicht geöffnet werden konnten, ging der Täter mit dem Messer in die Kassenbox der Verkäuferin, hebelte mit einem Schraubendreher die Lade auf und entnahm das Geld. Zwischenzeitlich konnte die andere Kasse geöffnet werden und der 30-jährige Mitarbeiter übergab dem zweiten Räuber den Kasseninhalt. Anschließend verließ das Duo den Discounter und flüchtete mit Fahrrädern in Richtung Monumentenstraße. Die Kassiererin und ihr Kollege sowie Kunden blieben unverletzt.

So hat sich die Kriminalität 2017 in Berlin entwickelt

Verkehrsmeldungen

Bus und Bahn

S-Bahn

S7: Von ca. 22:00 Uhr besteht durchgehend bis Montag, ca. 01:30 Uhr, wegen Bauarbeiten kein S-Bahn-Verkehr zwischen Ahrensfelde und Springpfuhl. Als Ersatz fahren Busse.

S75: Von ca. 22:00 Uhr besteht durchgehend bis Montag, ca. 01:30 Uhr, wegen Bauarbeiten kein S-Bahn-Verkehr zwischen Wartenberg und Ostkreuz. Als Ersatz fahren Busse zwischen Wartenberg und Springpfuhl. Zwischen Springpfuhl und Ostkreuz bitte die Züge der S-Bahn-Linie S7 benutzen.

Staustellen

Schöneberg: Ein Straßenfest mit mehreren tausend Besuchern kann rund um den Nollendorfplatz bis Sonntagabend zu Verkehrsbehinderungen in diesem Bereich führen. Besuchern wird empfohlen mit der U-Bahn anzureisen.

Mitte (1): Eine Demonstration mit mehreren längeren Pausen beginnt um ca. 10:45 Uhr auf dem Gendarmenmarkt. Der Zug führt in der ersten Teilstrecke über Markgrafenstraße, Mohrenstraße, Friedrichstraße und Unter den Linden zum Brandenburger Tor, in einer zweiten Teilstrecke über die Ebertstraße zum Potsdamer Platz und weiter zum Wittenbergplatz, und in einem dritten Abschnitt über Tauentzienstraße zur Joachimsthaler Straße und zurück. Bis zum Abend kann es in diesem Bereich zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Mitte (2): Um ca. 12:00 Uhr beginnt eine weitere Demonstration auf dem Pariser Platz. Der Zug verläuft über Unter den Linden und Karl-Liebknecht-Straße zur Spandauer Straße und wieder zurück.

Charlottenburg (1): Ein Korso mit Fahrrädern und Elektro-Fahrzeugen (E-Bikes, Elektroroller, PKW) startet um ca. 13:00 Uhr von der Technischen Universität an der Straße des 17. Juni. Der Zug führt über Hardenbergstraße, Kurfürstenstraße, Schillstraße, Lützowufer bis Waterlooufer, Lindenstraße, Oranienstraße, Prinzenstraße, Heinrich-Heine-Straße, Köpenicker Straße, Oberbaumbrücke, Warschauer Straße, Petersburger Straße, Danziger Straße und Eberswalder Straße zum Mauerpark.

Charlottenburg (2): Auf der Rankestraße finden in der Zeit von 06:00 bis 20:00 Uhr Kranarbeiten statt. Die Straße ist in beiden Richtungen zwischen Kurfürstendamm und Los-Angeles-Platz gesperrt.

Westend: Vom Olympischen Platz startet ca. 11:00 Uhr ein Motorradkorso. Bis ca. 13:00 Uhr fährt die Gruppe über den Straßenzug Kaiserdamm – Straße des 17. Juni – Unter den Linden zur Spandauer Straße und via Mühlendamm – Leipziger Straße, Ebertstraße und Straße des 17. Juni zurück zum Olympischen Platz.

Wetter

Häufig scheint die Sonne, nur ab und zu ziehen ein paar Wolken vorüber. Es bleibt trocken. 28 bis 30 Grad werden erreicht. Der Wind weht schwach aus Ost. Nachts liegen die Tiefstwerte zwischen 18 und 15 Grad. Morgen wechseln sich Sonnenschein und Quellwolken ab, die Wahrscheinlichkeit für Schauer oder Gewitter bleibt gering. Die Temperaturen steigen auf 26 bis 28 Grad. Am Montag bleibt es bei einem Mix aus Sonne und Wolken meist trocken. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 26 und 28 Grad.

Das Wetter für Berlin immer aktuell