Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Sonnabend in Berlin

Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder und den Wetterbericht.

Foto: picture alliance / dpa /Frank May

SUV-Fahrer flüchtet vor Polizei: Am frühen Freitagabend hat sich ein gesuchter Drogenhändler in Kreuzberg und Mitte eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei geliefert. Der Mann entzog sich in Kreuzberg einer Verkehrskontrolle und brauste davon. Verfolgt von Streifenwagen, rammte der SUV an der Lichtenberger Straße einen Diplomatenwagen. Kurz darauf fanden die Beamten das leere Fahrzeug an der Mühlendammbrücke - vom Fahrer keine Spur.

Roller-Dieb liefert sich Verfolgungsjagd: Die Polizei hat Freitagnacht einen Rollerdieb nach einer Verfolgungsjagd in Hellersdorf gestellt. Wie die Polizei mitteilte bemerkten Beamte, wie ein 19-Jähriger gegen 1:20 Uhr auf einem Parkplatz an der Jerichower Straße einen Motorroller entwendete. Als der Dieb die Polizisten bemerkte, schwang er sich auf den Roller und fuhr davon. Während der Verfolgung durch die Polizei stürzte der Rollerdieb zunächst, setzte die Flucht jedoch fort. Nach einem weiteren Sturz konnten ihn BEamte auf Höhe der Senftenberger Straße stellen. Der 19-Jährige kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus und verblieb dort über Nacht.

Schreibwarenladen überfallen: Ein Unbekannter hat Freitagabend in der Leipziger Straße in Mitte ein Schreibwarengeschäft überfallen und verletzte hierbei die Mitarbeiterin des Ladens. Gegen 18:15 Uhr betrat der Räuber das Geschäft und stieß die 25-jährige Mitarbeiterin zunächst zu Boden, teilte die Polizei mit. Anschließend zog er die Frau in einen Büroraum und forderte dort die Herausgabe von Geld. Nachdem der Unbekannte sich auch das Geld aus der Ladenkasse nahm sprühte er der Frau Reizgas ins Gesicht und flüchtete mit der Beute aus dem Geschäft in Richtung Alexanderplatz. Ein 43-jähriger Passant, der die Flucht des Räubers mitbekam, stellte sich diesem in den Weg, woraufhin ihm der Flüchtende mit Reizgas besprühte und entkam. Die Mitarbeiterin erlitt bei dem Angriff mit dem Reizgas Augenreizungen, die ambulant behandelt werden mussten. Der Passant blieb unverletzt.

Streit zwischen Gruppen eskaliert: Bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen im Treptower Park in Berlin ist ein 20-Jähriger mit einem Messer leicht verletzt worden. Nach Angaben der Polizei schlugen sich die jungen Männer in der Nacht zu Sonnabend. Ein Beteiligter soll dem 20-Jährigen bei dem Streit mit einer Stahlkette gegen den Arm geschlagen haben. Ein weiterer Unbekannter aus der gleichen Gruppe soll kurz darauf den 20-Jährigen mit einem Messer angegriffen haben. Er wurde am Oberkörper verletzt. Bevor die Polizei vor Ort in der Nähe eines Parkplatzes am Rosengarten eintraf, floh diese Gruppe den Angaben zufolge in Richtung des S-Bahnhofs Treptower Park. Worum es bei dem Streit ging, war zunächst unklar. Nach zwei Unbekannten wird gefahndet.

Mann mit abgebrochener Glasflasche attackiert: Bei einem Streit mit drei Unbekannten über das Rauchverbot ist ein Mann Freitagnacht am S-Bahnhof Jannowitzbrücke in Mitte mit einer abgebrochenen Flasche ins Gesicht gestochen worden. Dem 28-Jährigen wurde zudem ebenso wie einem gleichaltrigen Begleiter Reizgas ins Gesicht gesprüht, wie die Polizei mitteilte.

Die drei unbekannten Männer flüchteten in der Nacht zum Samstag mit der S-Bahn. Die 28-Jährigen wurden ambulant in einem Krankenhaus behandelt.

So hat sich die Kriminalität 2017 in Berlin entwickelt

Laut der Kriminalstatistik 2017 ist Berlin sicherer geworden. Bei manchen Delikten gibt es aber auch starke Zuwächse.
So hat sich die Kriminalität 2017 in Berlin entwickelt

Staustellen

Kreuzberg: Auf der Wiener Straße haben Bauarbeiten begonnen. In beiden Richtungen steht zwischen Ohlauer Straße und Lausitzer Straße jeweils nur ein Fahrstreifen bis Mitte Dezember zur Verfügung.

Köpenick: Für den Abbau eines Krans ist die Friedrichshagener Straße in beiden Richtungen zwischen Am Krusenick und Puchanstraße von 06:00 Uhr bis etwa 20:00 Uhr voll gesperrt.

Tiergarten: Zum Spiel (16:00 Uhr) um den dritten Platz der Fußballweltmeisterschaft 2018 wird die Fanmeile auf der Straße des 17. Juni ab 13:00 Uhr geöffnet. Mit Beginn der Ankunft der Besucher werden die Wilhelmstraße, Dorotheenstraße, Scheidemannstraße und John-Foster Dulles-Allee voraussichtlich gesperrt.

Westend: Ab ca. 18:00 Uhr ist aufgrund eines Konzerts in der Waldbühne (Beginn 19:30 Uhr) ein erhöhtes Verkehrsaufkommen im Bereich der Heerstraße und Reichsstraße möglich.

Wetter

Die Sonne wechselt sich bei uns mit einigen auch dichteren Wolkenfeldern ab. Es bleibt dabei aber tagsüber weitgehend trocken. Die Temperaturen erreichen in den Nachmittagsstunden Werte zwischen 23 und 25 Grad. Es weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus Nordwest. In der kommenden Nacht kühlt sich die Luft allmählich auf 14 bis 12 Grad ab. Morgen bleibt es bei einem Mix aus Sonne und Wolken überwiegend trocken. Die Temperaturen steigen auf 23 bis 25 Grad. Die neue Woche beginnt sommerlich warm.

Das Wetter für Berlin immer aktuell