Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Freitag in Berlin

Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder und den Wetterbericht.

Bei einem Unfall in Falkensee sind Donnerstagnacht zwei Personen schwer verletzt worden

Bei einem Unfall in Falkensee sind Donnerstagnacht zwei Personen schwer verletzt worden

Foto: Thomas Peise / BM

Zwei Schwerverletzte bei Raserunfall: In Falkensee im Kreis Havelland kam es nahe der Grenze zu Berlin Donnerstagnacht zu einem schweren Unfall. Ein Mercedes prallte erst gegen einen massiven Baum und überschlug sich laut Informationen von vor Ort mehrfach. Dabei riss der Wagen mehrere massive Poller aus dem Boden. Die beiden Insassen - eine Frau und ein Mann erlitten schwere Verletzungen. Eine der beiden Personen musste ein Hubschrauber ins Krankenhaus fliegen. Im Fahrzeug wurden Bierflaschen und eine Wodkaflasche gefunden. Die starken Beschädigungen am Wagen deuten auf eine überhöhte Geschwindigkeit hin. Laut Polizei Brandenburg standen die beiden Personen unter Alkoholeinfluss - und gaben beide an, den Unfallwagen nicht gefahren zu sein. Die Suche nach einer möglichen dritten Person in der Nähe des Unfallorts verlief in der Nacht jedoch ohne Ergebnis. Die Polizei geht daher nicht von einer weiteren Person aus.

Wohnungsbrand endet glimpflich: Ein Brand in einem Elektronikgeschäft in Neukölln ist in der Nacht zu Freitag glimpflich ausgegangen. Bei dem Feuer in dem Wohn- und Geschäftshaus in der Harzer Straße wurden keine Menschen verletzt, wie die Leitstelle der Berliner Feuerwehr am Freitag mitteilte. Drei Menschen mussten demnach aber in Sicherheit gebracht werden. Der Grund für den Brand in dem Ladengeschäft ist nach ersten Polizeiangaben wohl ein technischer Defekt gewesen. Die Feuerwehr war nach eigenen Angaben mit 30 Einsatzkräften vor Ort.

Toter bei Autobahnunfall: Bei einem Unfall auf der Autobahn 2 bei Wollin (Potsdam-Mittelmark) ist ein Mensch ums Leben gekommen. Ein weiterer Insasse eines Autos wurde am Donnerstagabend mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, wie ein Polizeisprecher sagte. In den Unfall waren demnach das Auto und ein Lastwagen verwickelt. Der genaue Hergang war zunächst unklar. Der rechte Fahrstreifen auf der Strecke nach Magdeburg wurde gesperrt.

So hat sich die Kriminalität 2017 in Berlin entwickelt

Laut der Kriminalstatistik 2017 ist Berlin sicherer geworden. Bei manchen Delikten gibt es aber auch starke Zuwächse.
So hat sich die Kriminalität 2017 in Berlin entwickelt

Bus und Bahn

U1, U3 und U7: Der Übergang von der U1/U3 zur U7 ist wegen kurzfristiger Sanierungsmaßnahmen (nach dem Starkregen) gesperrt. Bitte nutzen Sie den Fußweg über das Straßenland oder die Umfahrung über Hallesches Tor und Mehringdamm. Die Beeinträchtigungen dauern mindestens eine Woche an.

S2: Ab ca. 22:00 Uhr besteht wegen Bauarbeiten durchgehend bis Dienstag, ca. 01:30 Uhr, kein S-Bahn-Verkehr zwischen Blankenfelde (TF) und Lichtenrade. Als Ersatz fahren Busse. Fahrgäste nutzen bitte zwischen Blankenfelde, Lichterfelde Ost, Südkreuz, Potsdamer Platz, Berlin Hbf (tief) und Gesundbrunnen den RE5.

Staustellen

Adlershof: Auf der Dörpfeldstraße hat sich ein Wasserrohrbruch ereignet. Die Straße bleibt vsl. für drei Wochen in Richtung Köpenick zwischen Adlergestell und Friedenstraße gesperrt.

Westend: Ab ca. 18:30 Uhr wird aufgrund eines Konzerts in der Waldbühne (Beginn 20:00 Uhr) ein erhöhtes Verkehrsaufkommen im Bereich der Heerstraße erwartet.

Wetter

Anfangs scheint häufig die Sonne, später ziehen immer mal wieder Wolkenfelder über uns hinweg. Es gibt aber nur vereinzelt Regenschauer oder Gewitter. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 25 und 27 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig, in Böen frisch aus Nordwest. In der kommenden Nacht kühlt sich die Luft auf 16 bis 13 Grad ab. Morgen erwartet uns überwiegend freundliches und trockenes Wetter mit einem Mix aus Sonnenschein und Wolkenfeldern. Die Temperaturen steigen auf 23 bis 25 Grad.

Das Wetter für Berlin immer aktuell

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.