Löwenberg

Mann würgt Zugbegleiter in Regionalzug bewusstlos

Ein Mann hat am Dienstagnachmittag einen Bahnmitarbeiter kurz vor der Ticketkontrolle bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt.

Symbolbild

Symbolbild

Foto: dpa Picture-Alliance / Soeren Stache / picture alliance / dpa

Löwenberg. Ein Mann hat am Dienstagnachmittag einen Zugbegleiter am Bahnhof Löwenberg in Brandenburg bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt.

Wie die Bundespolizei am Mittwochnachmittag mitteilte, griff der Mann den 55 Jahre alten Bahnmitarbeiter gegen 15.30 Uhr am Bahnhof vor der beabsichtigten Fahrausweiskontrolle in einem Regionalzug Richtung Rostock an. Der Täter griff den Mann am Binder und würgte ihn bis zur kurzzeitigen Bewusstlosigkeit.

Zwei mitreisende Bundespolizisten konnten eingreifen und nahmen den 23-Jährigen fest. Anschließend wurde er an die alarmierten Einsatzkräfte übergeben. Das Opfer wurde derweil in ein Krankenhaus gebracht, konnte dieses aber noch am selben Tag wieder verlassen.

Gegen den 23-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Die Bundespolizei informierte außerdem die zuständige Ausländerbehörde zum Sachverhalt.

Mehr Polizeimeldungen:

Schwer verletzt: Radfahrer stürzt mit Kopf gegen Straßenbahn

Wohnungsbrand in Spandau - Ein Toter, drei Verletzte

Bombenalarm in Schule und Raststätten: Verdächtiger gefasst

Feuer in Tiefgarage in Westend - eine Person verletzt

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.