Linie S47

Mann sprüht in Neukölln Reizgas in voll besetzte S-Bahn

Der Unbekannte sprühte das Reizgas durch ein Fenster in eine Bahn der Linie S47. Viele Menschen klagten über Atemwegsreizungen.

S-Bahn Berlin

S-Bahn Berlin

Foto: dpa Picture-Alliance / Stephanie Pilick / picture alliance / dpa

Berlin. Ein Mann hat in Berlin am Bahnhof Neukölln Reizgas in eine S-Bahn gesprüht. Der Unbekannte sprühte das Gas am Montagnachmittag vom Bahnsteig aus durch ein offenes Fenster in einen Zug, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Die Bahn der Linie S47 war demnach voll besetzt. Viele Menschen klagten über Atemwegsreizungen. Eine 29-jährige Frau verließ deshalb an der Station Köllnische Heide mit ihren zwei Töchtern den Zug und alarmierte die Sicherheitskräfte.

Die Ermittler suchen nun Zeugen des Vorfalls. Der Unbekannte soll 20 bis 30 Jahre alt und von kräftiger Statur sein. Er trug eine schwarze Jacke, Basecap und hatte ein „augenscheinlich südländisches Erscheinungsbild“, so ein Sprecher. Zeugen und Betroffene der Attacke werden gebeten, sich bei der Bundespolizei im Ostbahnhof oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Mehr Polizeimeldungen:

Am Hauptbahnhof: 86-Jähriger greift Mann mit Pfefferspray an

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.