Pfefferspray-Angriff

Am Hauptbahnhof: 86-Jähriger greift Mann mit Pfefferspray an

Am Dienstagmorgen hat ein 86-Jähriger einem anderen Mann am S-Bahnhsteig Pfefferspray ins Gesicht gesprüht.

Ein älterer Mann jhat einen 23-Jährigen Pfefferspray ins Gesicht gesprüht.

Ein älterer Mann jhat einen 23-Jährigen Pfefferspray ins Gesicht gesprüht.

Foto: Christophe Gateau/dpa

Berlin. Am Berliner Hauptbahnhof hat es am Dienstagvormittag einen Pfeffersprayangriff gegeben.

Ein 86 Jahre alter Italiener hat einen 23-jährigen Rumänen auf dem S-Bahnsteig mit dem Reizgaz angesprüht. Wie die Bundepolizei mitteilte, ist das Opfer kurz nach neun Uhr bei den Beamten am Hauptbahnhof erschienen und hat die Tat gemeldet. Die Polizei fand den alten Mann kurze Zeit später am Bahnhof und stellte bei ihm ein Reizstoffsprühgerät ohne Prüfzeichen sicher.

Laut Aussage des 86-Jährigen habe er sich durch den 23 Jahre alten Zeitungsverkäufer bedrängt gefühlt und sich daraufhin zur Wehr gesetzt. Der Geschädigte blieb unverletzt.

Die Bundespolizei hat nun ein Ermittlungsverfahren gegen ihn wegen gefährlicher Körperverletzung sowie wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.

Mehr Polizeimeldungen:

Verdächtiges Paket in Post-Auto: Hermannstraße wieder frei

Jogger im Koma - Polizei bricht Suche mit Schlüsseln ab

Geschlagen und getreten: Polizei sucht nach Räubertrio

Fritteuse brannte im Supermarkt Ullrich am Bahnhof Zoo

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.