Fotofahndung

Geschlagen und getreten: Polizei sucht nach Räubertrio

Die Kriminalpolizei sucht mit Bildern nach drei Männern, die im Mai einen 26-Jährigen ausgeraubt und anschließend geschlagen haben.

Diese drei Männer sucht die Polizei

Diese drei Männer sucht die Polizei

Foto: Polizei Berlin

Berlin. Die Berliner Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach einem Räubertrio. Drei Männer haben in der Nacht vom 21. Mai einen schweren Raub in Spandau begangen und sind gewalttätig geworden.

Ein 26-Jähriger ist gegen 3.15 Uhr an der Haltestelle Grünhofer Weg aus einem Bus der Linie M 32 gestiegen. An der Ecke Brunsbütteler Damm hat ihm ein unbekannter Mann, der ihm zuvor bereits gefolgt war, das Handy aus der Hand entrissen und das Portemonnaie aus der Hosentasche gezogen. Anschließend schlug und trat der Täter auf sein Opfer ein.

Der Unbekannte ist daraufhin kurzerhand geflüchtet, ihm folgte der Ausgeraubte. Zwei weitere Männer kamen daraufhin hinzu und schlugen ebenfalls auf den 26-Jährigen ein. Alle drei Täter konnten anschließend flüchten. Der junge Mann hat insgesamt leichte Verletzungen davongetragen.

Die Kriminalpolizei fahndet aktuell noch nach den drei Tatverdächtigen und fragt deshalb:

  • Wer kennt die abgebildeten Personen und/oder kann Angaben zu deren Aufenthaltsorten geben?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei der Direktion 2, Charlottenburger Chaussee 75 in Berlin-Spandau unter der Rufnummer (030) 4664-273115 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Mehr Polizeimeldungen:

Fritteuse brannte im Supermarkt Ullrich am Bahnhof Zoo

Kreuzberg: Mini kollidiert mit zwei VWs und überschlägt sich

Erneut schwerer Motorradunfall: Fahrer verletzt

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.