Geschäft geräumt

Fritteuse brannte im Supermarkt Ullrich am Bahnhof Zoo

Kurze Aufregung am Bahnhof Zoo am Mittwochmorgen: Im Supermarkt Ullrich kam es zu einer Stichflamme. Das Geschäft wurde geräumt.

Rettungskräfte am Supermarkt Ullrich in Charlottenburg

Rettungskräfte am Supermarkt Ullrich in Charlottenburg

Foto: BM/Michael Bee

Berlin. Im Supermarkt Ullrich am Bahnhof Zoo ist es am Mittwochvormittag zu einem Feuerwehreinsatz gekommen. Gegen 8.15 Uhr brannte dort im Imbissbereich eine Fritteuse, sagte ein Feuerwehrsprecher der Berliner Morgenpost.

Mitarbeiter des Marktes hätten den Brand noch vor Eintreffen der Feuerwehr löschen können. Personen seien nicht zu Schaden gekommen, so der Sprecher weiter. Es habe eine Stichflamme gegeben, sagte eine Mitarbeiterin des Geschäfts.

Die Feuerwehr war mit etwa 20 Einsatzkräften vor Ort. Der Laden wurde zeitweilig geräumt. In dem Supermarkt, der sich in den S-Bahnbögen befindet, konnte man Brandgeruch wahrnehmen.

Mehrere Einsatzwagen von Feuerwehr und Polizei rückten an, darunter auch ein Leiterwagen. Auf der Kantstraße kam es aufgrund des Einsatzes zu Verkehrsbehinderungen.

Mehr Polizeimeldungen:

Kreuzberg: Mini kollidiert mit zwei VWs und überschlägt sich

Erneut schwerer Motorradunfall: Fahrer verletzt

Jogger im Koma - Polizeischüler probierten Schlüssel aus

Unfälle an der Sonnenallee: Brücke gerammt und Bus-Crash

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.