Berlin-Charlottenburg

Mann bei Überfall auf Kaffeemaschinen-Geschäft verletzt

Einer der Räuber schlug so lange auf den Betreiber des Geschäftes in Charlottenburg ein, bis dieser zu Boden ging.

Berlin. Der Betreiber eines Kaffeemaschinen-Geschäftes in Berlin-Charlottenburg ist bei einem Raubüberfall verletzt worden. Ein maskierter Täter habe den 48-Jährigen am frühen Montagabend angegriffen und solange auf ihn eingeschlagen, bis er zu Boden ging, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Ein zweiter ebenfalls maskierter Täter habe Geld gefordert und sich dann selbst an der Kasse zu schaffen gemacht. Beide Männer ergriffen dann die Flucht. Sie nahmen auch das Handy des 48-Jährigen mit. Der Ladenbetreiber erlitt bei dem Überfall in der Joachimsthaler Straße leichte Verletzungen im Gesicht.

Mehr Polizeimeldungen:

Brandstifter zünden zwei Autos an

Feuer auf dem Gelände des "VEB Kühlautomat"

Großer Polizeieinsatz vor Diskothek am Alexanderplatz

Ohne Führerschein - Unfall bei Flucht vor Polizeikontrolle

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.