Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Montag in Berlin

Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder und den Wetterbericht.

Foto: picture alliance / dpa /Frank May

Berlin.  Mann will urinieren und wird mit Messer in den Bauch gestochen: In Friedrichshain ist ein Mann am Sonntagabend durch einen Stich in den Bauch schwer verletzt worden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand suchte ein 31-Jähriger ein Gebüsch im Volkspark Friedrichshain auf, um dort zu urinieren. Ein 46 Jahre Obdachloser, der dort zu diesem Zeitpunkt seine Bleibe hatte, fühlte sich dadurch gestört und stach ihm daraufhin mit einem Messer, welches er an einen Stock gebunden hatte, in den Bauch. Der 31-Jährige kam in ein Krankenhaus, wo er operiert werden musste. Lebensgefahr besteht nicht. Der 46-Jährige wurde festgenommen und der Kriminalpolizei überstellt, die die weiteren Ermittlungen übernommen hat.

Schwerer Unfall mit Rettungswagen, Polizeiauto und Pkw: Bei einem Verkehrsunfall in Westend sind am Sonntagabend sechs Personen verletzt worden. Gegen 19.15 Uhr war ein Rettungswagen mit Blaulicht und Martinshorn auf dem Spandauer Damm in Fahrtrichtung Ahornallee unterwegs und fuhr bei roter Ampel auf die Kreuzung Fürstenbrunner Weg/Königin-Elisabeth-Straße. Ein 80-Jähriger fuhr zu diesem Zeitpunkt mit seinem VW Golf auf dem Fürstenbrunner Weg in Richtung Königin-Elisabeth-Straße und stieß auf der Kreuzung mit dem Rettungswagen zusammen. Zudem kollidierte er anschließend mit einem Einsatzwagen der Polizei, der ebenfalls Blaulicht und Martinshorn eingeschaltet hatte und auf dem Spandauer Damm in Fahrtrichtung Otto-Suhr-Allee unterwegs war, aber im Kreuzungsbereich wartete, um den Rettungswagen durchzulassen. Die beiden Insassen des Rettungswagens und die zwei Polizisten wurden leicht verletzt und konnten nach ambulanter Behandlung die Klinik wieder verlassen. Der 80-Jährige und seine gleichaltrige Beifahrerin kamen mit Rumpfverletzungen in ein Krankenhaus. Wegen der Unfallaufnahme blieb die Kreuzung bis 23.30 Uhr für den Fahrzeugverkehr komplett gesperrt. Die Polizei vernimmt nun Zeugen, um den genauen Unfallhergang zu klären.

Drei Räuber überfallen Backshop: Drei Männer haben in der Nacht zu Montag einen Backshop in Neukölln überfallen. Ein 26-Jähriger arbeitete gegen 1.25 Uhr in dem Laden im U-Bahnhof Johannisthaler Chaussee, als er ein Klopfen an der Tür hörte und daraufhin öffnete. Unvermittelt wurde ihm dann von einem Unbekannten Reizgas ins Gesicht gesprüht, woraufhin er zu Boden ging. Zwei weitere Männer gingen danach zur Kasse und nahmen sich daraus Bargeld. Der dritte Täter hielt währenddessen den Angestellten am Boden. Anschließend flüchteten die Räuber mit ihrer Beute. Der 26-Jährige erlitt leichte Verletzungen.

So hat sich die Kriminalität 2017 in Berlin entwickelt

Bus und Bahn

S-Bahn

S3/S9: Noch bis Dienstag, ca. 1.30 Uhr, SEV zwischen Westkreuz und Spandau.

U-Bahn

U5: Bis 17. August besteht kein Halt am U-Bahnhof Friedrichsfelde in Richtung Alexanderplatz. Um den Bahnhof zu erreichen, fahren Sie bitte bis Lichtenberg und von dort wieder zurück. Der Grund sind Bauarbeiten.

Staustellen

Friedrichshagen: Auf dem Fürstenwalder Damm regelt ab ca. 9 Uhr eine Baustellenampel den Verkehr zwischen Jastrower Weg und Stillerzeile. Die Kanalsanierungsarbeiten dauern bis Ende August an.

Wittenau: Neue Bauarbeiten beginnen um 13 Uhr auf der Hermsdorfer Straße. Dann regelt auch hier eine Baustellenampel den Verkehr zwischen Alt-Wittenau und Blomberger Weg. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende August an.

Mahlsdorf: Um 10 Uhr beginnen auf der Straße Alt-Mahlsdorf Fahrbahnsanierungsarbeiten. Stadteinwärts steht bis Mitte Juli immer von Montag bis Freitag in der Zeit von 10 Uhr bis 15 Uhr zwischen Stadtgrenze und Landsberger Straße nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.

Friedrichsfelde: Bis Freitag ist im Tunnel Alt-Friedrichsfelde jeweils täglich von 14 Uhr bis 23 Uhr stadteinwärts nur ein Fahrstreifen frei. Hier wird die Fahrbahn saniert.

Kreuzberg: In der Zeit von 18 Uhr bis 19 Uhr zieht eine Demonstration vom Mehringdamm über die Bergmannstraße zum Marheinekeplatz.

Haselhorst: Wegen eines Konzerts in der Zitadelle Spandau (Beginn 20 Uhr) kann es im Bereich Am Juliusturm und Zitadellenweg ab ca. 18.30 Uhr zu Verkehrsbehinderungen kommen. Die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel wird empfohlen.

Wetter

Bei einem Mix aus Sonnenschein und einigen Wolken steigt vorübergehend die Schauerneigung etwas an. Die Temperaturen erreichen 22 bis 24 Grad. Der Wind weht schwach aus Nord bis Nordwest. Nachts kühlt sich die Luft auf 13 bis 11 Grad ab.

Das Wetter für Berlin immer aktuell