Pankow

Mann beleidigt und angegriffen

Ein 20-Jähriger wird von einer Gruppe erst beleidigt und schließlich angegriffen. Er kann flüchten.

Ein 20-jähriger ist in der Wiltbergstraße in Pankow erst fremdenfeindlich beleidigt und dann angegriffen worden. Der Polizei zufolge war er mit fünf Bekannten gegen 2.45 Uhr unterwegs, als er aus einer etwa achtköpfigen Gruppe heraus, die vor einem Imbiss stand, fremdenfeindlich beleidigt wurde. Der Unbekannte soll den 20-Jährigen dann am T-Shirt gepackt sowie angegriffen haben, woraufhin seine Bekannten flüchteten. Der junge Mann konnte den Angreifer von sich stoßen, worauf dieser einen Schlagstock zog.

Der 20-Jährige flüchtete und versteckte sich auf einem Parkplatz vor der Gruppe, die ihn verfolgte. Dort verständigte er die Polizei. Als die Beamten eintrafen, waren die Unbekannten bereits geflüchtet. Der 20-Jährige stand unter Schock und klagte über Schmerzen an Hals und Nacken. Eine ärztliche Behandlung lehnte er allerdings ab.