Wilmersdorf

Jogger im Koma - Polizei veröffentlicht neue Fotos

Der Jogger, der im Volkspark Wilmersdorf zusammengebrochen war, ist nach wie vor nicht identifiziert. Die Polizei hofft weiter auf Hinweise.

Der Mann liegt seit dem 13. März 2018 im Koma

Der Mann liegt seit dem 13. März 2018 im Koma

Foto: Polizei Berlin

Der Jogger, der am 13. März im Volkspark Wilmersdorf zusaammengebrochen war, konnte nach wie vor nicht identifiziert werden. Der Mann liegt seitdem im Koma. Die Polizei hofft nun mit der Veröffentlichung weiterer Fotos des Mannes auf Hinweise, die zu seiner Identifizierung führen könnten.

Der Jogger hatte an dem Dienstag keine Ausweispapiere, sondern nur zwei Schlüssel am Ring bei sich, die aber keine Nummern trugen und deshalb auch nicht zugeordnet werden konnten.

Der Mann wird wie folgt beschrieben:

  • Zwischen 60 und 70 Jahre alt
  • 1,70 bis 1,75 Meter groß
  • sportliche kräftige Figur, kein Bauchansatz
  • graues, dunkel gefärbtes Haar
  • Zahnprothese
  • gepflegte Erscheinung

Kleidung: orangefarbene Joggingjacke Größe L, schwarzblaues Laufshirt, Größe L, schwarzblau-rosafarbene Jogginhose, Größe L, weiß-rote Reebok-Joggingschuhe, Größe 44,5

Hinweise nimmt die Vermisstenstelle in der Keithstraße 30 in 10787 Berlin-Tiergarten unter der Rufnummer (030) 4664-912444, per Fax an (030) 4664-912499, per E-Mail an vermisstenstelle@polizei.berlin.de oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Mehr zum Thema:

Jogger seit März im Koma - und kein Angehöriger meldet sich

Unbekannter Jogger im Koma: DNA-Probe soll Identität klären

Jogger im Koma - Wer kennt diesen Mann?

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.