Antisemitismus in Berlin

63-Jähriger bepöbelt Touristin antisemitisch in Mitte

Die Frau machte gerade ein Foto, als der Mann sich vor sie stellte und sie beleidigte. Polizisten nahmen ihn fest.

Am Montagmittag hat ein Mann eine Touristin in Mitte beleidigt. Kurz vor 14 Uhr stand die 48-Jährige, die amerikanische Staatsangehörige ist, an der Rathausstraße Ecke Poststraße und fotografierte. Ein 63-Jähriger, der bereits wegen vorheriger Pöbeleien einen Platzverweis erhalten hatte, stellte sich vor die Frau und beleidigte sie antisemitisch.

Herbeigerufene Polizisten stellten den 63-Jährigen in der Nähe. Gegen ihn wird nun wegen Beleidigung ermittelt. Der Polizeiliche Staatsschutz übernahm die Bearbeitung.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.