Kreuzberg

Männer werfen schlafenden Betrunkenen in den Landwehrkanal

Die Tatverdächtigen warfen den 37-Jährigen am Fraenkelufer ins Wasser. Anschließend behinderten sie die Reanimation ihres Opfers.

Fraenkelufer und Landwehrkanal (Archivbild)

Fraenkelufer und Landwehrkanal (Archivbild)

Foto: picture alliance

Berlin. Zwei angetrunkene Männer haben am Freitagnachmittag am Fraenkelufer in Kreuzberg einen schlafenden Betrunkenen in den Landwehrkanal geworfen. Der 37-Jährige wäre bei der Aktion beinahe ertrunken.

Zeugen berichteten später der Polizei, dass die Männer sich gegen 17.45 Uhr im Böcklerpark dem Schlafenden genähert und an ihm gerüttelt hätten. Als dieser nicht aufwachte, sollen die 38 und 46 Jahre alten Männer den Wehrlosen an Armen und Beinen gepackt und ihn in den Landwehrkanal geworfen haben.

Der Mann ruderte im Wasser hektisch mit den Armen und ging dann unter. Zeugen gelang es, den Mann aus dem Kanal zu ziehen. Sie begannen sofort mit Wiederbelebungsversuchen, wobei sie von den Tatverdächtigen gestört wurden.

Alarmierte Rettungskräfte setzten die Reanimation fort und brachten den Schwerverletzten in ein Krankenhaus. Die beiden Tatverdächtigen wurden festgenommen.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.