Berklin-Neukölln

Zwei Männer antisemitisch beleidigt und bedroht

In Berlin-Neukölln hat ein Unbekannter zwei Männer angepöbelt und bedroht. Dann flüchtete er. Der Staatsschutz ermittelt.

Berlin.  Ein Unbekannter hat in Berlin-Neukölln zwei Männer antisemitisch beschimpft. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatten die beiden Männer im Alter von 31 und 33 Jahren am Montagabend auf dem Gehweg vor einem Wohnhaus an der Selchower Straße gesessen, als der Unbekannte sie anpöbelte und beleidigte.

Als die beiden Männer ihn aufforderten, damit aufzuhören, zog er sein T-Shirt hoch und zeigte ihnen einen Gegenstand, der aussah wie ein Messer. Die Männer entfernten sich daraufhin. Der Unbekannte folgte ihnen noch kurz, verschwand dann aber. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen.

So hat sich die Kriminalität 2017 in Berlin entwickelt

Laut der Kriminalstatistik 2017 ist Berlin sicherer geworden. Bei manchen Delikten gibt es aber auch starke Zuwächse.
So hat sich die Kriminalität 2017 in Berlin entwickelt

Mehr Polizeimeldungen:

Radfahrer wechselt vom Gehweg auf Straße und wird angefahren

SUV landet bei Abbiegeunfall in Hellersdorf auf Kombi

30-Jährige in Pankow getötet - Mordkommission ermittelt

Kabeldiebe legen Ringbahn im Berliner Norden lahm

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.