Berlin-Spandau

Radfahrer wechselt vom Gehweg auf Straße und wird angefahren

In Spandau konnte ein Autofahrerin nicht mehr rechtzeitig bremsen. Ein Radfahrer war plötzlich vom Gehweg auf die Straße gewechselt.

Ein Rettungswagen mit Blaulicht

Ein Rettungswagen mit Blaulicht

Foto: Nicolas Armer / dpa

Berlin. Beim plötzlichen Wechsel vom Fußweg auf die Fahrbahn ist ein Radfahrer gegen 17 Uhr in Berlin-Spandau von einem Auto erfasst worden. Die 62 Jahre alte Autofahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Der 25 Jahre alte Radfahrer wurde am Kopf, Rumpf und den Füßen verletzt. Die Frau erlitt einen Schock und musste ambulant behandelt werden. Der Unfall ereignete sich am späten Montagnachmittag auf der Straße Freiheit.

Mehr Polizeimeldungen:

SUV landet bei Abbiegeunfall in Hellersdorf auf Kombi

30-Jährige in Pankow getötet - Mordkommission ermittelt

Kabeldiebe legen Ringbahn im Berliner Norden lahm

Unbekannte werfen Steine auf Ratskeller in Charlottenburg

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.