Neukölln

Bett brannte - Verletzter mit Hubschrauber in Klinik

In einem Wohnhaus in Neukölln brannte am Morgen ein Bett. Zwei Personen wurden verletzt, eine davon schwer.

Ein Rettungshubschrauber in Berlin (Archivbild)

Ein Rettungshubschrauber in Berlin (Archivbild)

Foto: Frank Lehmann

Berlin. Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus an der Emser Straße in Neukölln sind zwei Menschen verletzt worden - einer davon schwer. Das Feuer brach am Sonnabendmorgen aus noch ungeklärter Ursache an einem Bett aus, wie ein Sprecher der Feuerwehr sagte.

Ein Mensch wurde mit schweren Verletzungen per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die andere Person erlitt leichte Verletzungen. Zur Identität konnten zunächst keine Angaben gemacht werden. Die Retter waren am Morgen mit 30 Einsatzkräften vor Ort.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.