Kreuzberg

Feuerwehr rettet verwirrten Schwimmer aus dem Urbanhafen

Der Mann war bekleidet ins Wasser gesprungen und wehrte sich gegen Rettungsversuche. Ein Feuerwehrmann konnte ihn überwältigen.

Der Schwimmer versuchte, sich den Rettungsversuchen der Einsatzkräfte zu entziehen

Der Schwimmer versuchte, sich den Rettungsversuchen der Einsatzkräfte zu entziehen

Foto: Thomas Peise

Berlin. Ein offenbar verwirrter Mann musste in der Nacht zu Freitag von Rettungskräften aus dem Urbanhafen in Kreuzberg gezogen werden. Der Mann war komplett bekleidet in den Binnenhafen des Landwehrkanals gesprungen und schwamm dort einige Runden. Passanten bemerkten ihn und alarmierten Polizei und Feuerwehr.

Über ein Megafon sprachen die Einsatzkräfte den Schwimmer an und forderten ihn auf, ans Ufer zurückzukommen - ohne Erfolg. Als ein Feuerwehrmann ins Wasser ging und ihn zu fassen bekam, wehrte sich der Mann. Dennoch konnte er überwältigt und ans Ufer gebracht werden. Dort wurde er mit einer Unterkühlung ins Krankenhaus gebracht. Ob der Mann unter Drogeneinfluss stand, war zunächst nicht klar.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.