Schöneberg

Berliner Polizei fahndet nach mutmaßlichem Einbrecher

Der Mann soll in eine Wohnung in Schöneberg eingebrochen sein. Nun veröffentlichte die Polizei Bilder des Tatverdächtigen.

Berlin. Die Berliner Polizei sucht mit Bildern nach einem mutmaßlichen Einbrecher. Wie die Polizei am Donnerstagvormittag mitteilte, sei der Mann dringend verdächtig, am 24. November 2017 zwischen 6.15 Uhr und 10.15 Uhr in eine Wohnung in der Mansteinstraße 14 in Schöneberg eingebrochen und dort die Handtasche einer Frau gestohlen zu haben.

Darin befand sich unter anderem eine Bankkarte, mit der der Gesuchte dann Abhebungen zwischen 10.16 Uhr und 10.19 Uhr an einem Geldautomaten in der Potsdamer Straße 203 in Schöneberg gemacht haben soll. Eine weitere Abhebung um 10.27 Uhr an einem Automaten am Nollendorfplatz 3, ebenfalls in Schöneberg, schlug fehl.

Die Polizei fragt:

  • Wer kann Angaben zur Identität und/oder zum Aufenthaltsort des Gesuchten machen?
  • Wer hat verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit den Taten gemacht?
  • Wer kennt Zeugen der Taten, die sich noch nicht bei der Polizei gemeldet haben?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei der Direktion 4 in der Eiswaldtstraße 18 in 12249 Berlin-Lankwitz unter der Telefonnummer (030) 4664-472111 oder auch jede andere Polizeidienststelle entgegen.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.