Schöneberg

Maskierte bedrohen Kassierer mit Messer und erbeuten Geld

Zwei Unbekannte haben am Mittwochabend an der Barbarossastraße in Schöneberg einen Supermarkt überfallen.

Die Maskierten flohen mit ihrer Beute in einem Auto in unbekannte Richtung

Die Maskierten flohen mit ihrer Beute in einem Auto in unbekannte Richtung

Foto: dpa

Berlin. Zwei mit Messern bewaffnete Maskierte haben einen Supermarkt in Schöneberg überfallen. Die Unbekannten sollen am späten Mittwochabend einen 42 Jahre alten Kassierer in dem Geschäft an der Barbarossastraße mit den Messern bedroht und die Herausgabe von Geld gefordert haben, wie die Polizei am Donnerstagmorgen mitteilte.

Nachdem der 42-Jährige den Männern das Geld aushändigte, öffneten diese noch eine weitere Kasse gewaltsam und stahlen daraus Geld. Die Maskierten flohen mit ihrer Beute in einem Auto in unbekannte Richtung. Der Mann wurde bei dem Raubüberfall nicht verletzt.

So hat sich die Kriminalität 2017 in Berlin entwickelt

Laut der Kriminalstatistik 2017 ist Berlin sicherer geworden. Bei manchen Delikten gibt es aber auch starke Zuwächse.
So hat sich die Kriminalität 2017 in Berlin entwickelt
© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.