Vier Verletzte

Radfahrerinnen verursachen Bus-Vollbremsung - Zeugen gesucht

Wegen zwei Radfahrerinnen musste ein Bus eine Vollbremsung machen, bei der vier Personen verletzt wurden. Die Polizei sucht die Frauen.

Berlin. Die Polizei sucht zwei Radfahrerinnen, die vergangene Woche die eine Vollbremsung eines BVG-Busses verursachten, bei der vier Menschen verletzt wurden.

Der Bus fuhr vergangenen Donnerstag (17. Mai) gegen 17:35 Uhr auf den Walther-Schreiber-Platz in Friedenau. Zeugenaussagen zufolge querten zwei Radlerinnen die Fahrbahn und brachten den Fahrer so zur Vollbremsung. Dadurch wurden im Bus vier Insassen verletzt und mussten ambulant behandelt werden.

Die Polizei fragt:

  • Wer hat den Verkehrsunfall beobachtet und kann Angaben zum Unfallhergang machen?
  • Wer kennt die beiden Radfahrerinnen?

Hinweise nimmt der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 4, Dir 4 K 23 VED in der Eiswaldtstraße 18 in 12249 Berlin-Lankwitz unter der Telefonnummer (030) 4664- 472 351 und außerhalb der Bürodienstzeiten (030) 4664- 472 800 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Mehr Polizeimeldungen:

Frau bei Unfall auf A100 schwer verletzt - Lange Staus

Berliner Kater findet sein Herrchen wieder - nach 18 Jahren

Ein Verletzter bei Verpuffung in Labor in Lankwitz

Späti-Verkäufer vertreiben Räuber mit Schnapsflaschen

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.