Brandstiftung vermutet

Auto, Anhänger und Mülltonnen brannten in Friedrichshain

In der Nacht standen in Friedrichshain Anhänger, Mülltonnen und ein Auto in Flammen.  Die Feuerwehr konnte rasch löschen.

Berlin. Erneut hat es im Bereich der Rigaer Straße in Friedrichshain gebrannt. In der Nacht zu Mittwoch standen ein Anhänger, Mülltonnen und ein Auto in Flammen. Die Feuerwehr konnte die Feuer rasch löschen.

"Da eine politische Tatmotivation vorliegen könnte, hat der polizeiliche Staatsschutz die Ermittlungen übernommen", teilte die Polizei mit. Es entstand erheblicher Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Der erste Brand ereignete sich gegen 2 Uhr an der Liebigstraße. Dort standen insgesamt fünf Müllcontainer in Brand. Auch ein daneben stehendes Auto und ein Pkw-Anhänger brannten aus.

Eine Anwohnerin beobachtete dann gegen 3.15 Uhr eine dunkel gekleidete Person beim Anzünden eines Containers im Weidenweg und alarmierte die Rettungskräfte.

45 Minuten später stand in der Hausburgstraße ein Müllcontainer in Flammen, der gelöscht werden musste.

Mehr zum Thema:

Aktivisten besetzen neun Gebäude in Berlin

Urteil: Autonomen-Kneipe in Rigaer Straße bleibt

14 Autos brennen rund um den Kollwitzplatz