Festnahme

Ehemann in Neukölln getötet - Frau in Psychiatrie

Die Berliner Polizei nahm die 54-Jährige in Neukölln fest. In der Wohnung entdeckten die Beamten ihren toten Ehemann.

Einsatzkräfte vor dem Haus an der Emser Straße in Neukölln

Einsatzkräfte vor dem Haus an der Emser Straße in Neukölln

Foto: Thomas Peise

Berlin. Eine 54-Jährige, die ihren Ehemann in Berlin-Neukölln getötet haben soll, ist in einer psychiatrischen Klinik untergebracht worden. Wegen ihrer Verfassung sei ein entsprechender Unterbringungsbefehl erlassen worden, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch.

Die Frau war am Dienstagmittag vorläufig festgenommen worden. Zuvor hatten Polizisten in einer Wohnung in Neukölln die Leiche des 65-jährigen Deutschen entdeckt. Die Thailänderin selbst hatte den Hinweis gegeben. Nähere Angaben zur Tat oder den Hintergründen machte die Polizei nicht. Eine Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen.

So hat sich die Kriminalität 2017 in Berlin entwickelt

Laut der Kriminalstatistik 2017 ist Berlin sicherer geworden. Bei manchen Delikten gibt es aber auch starke Zuwächse.
So hat sich die Kriminalität 2017 in Berlin entwickelt
© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.