Berlin-Neukölln

Mietwagen-Fahrer kracht frontal in Auto

In Neukölln hat sich in der Nacht ein schwerer Unfall ereignet. Dabei prallte ein Mietauto frontal auf einen zweiten Wagen.

Schwerer Unfall in Neukölln mit einem Mietauto

Schwerer Unfall in Neukölln mit einem Mietauto

Foto: Thomas Peise

Berlin.  Bei einem Verkehrsunfall in der Nacht zu Sonntag in Berlin-Neukölln sind fünf Personen zum Teil schwer verletzt worden. Nach den bisherigen Erkenntnissen fuhr ein 31-Jähriger mit seiner 21 Jahre alten Beifahrerin mit einem gemieteten Mercedes gegen 1.25 Uhr die Grenzallee in Richtung Dammweg.

Beim Einfahren in die Kreuzung Sonnenallee/Grenzallee/Dammweg soll er den von rechts kommenden Opel eines 65-Jährigen übersehen haben. Es kam zum Zusammenstoß, wobei der mit drei Personen besetzte Opel von der Fahrbahn abkam und erst etwa 35 Meter entfernt auf dem Gehweg zum Stehen kam.

Unfallwagen fängt Feuer

Zwei Polizeibeamte außer Dienst und weitere Passanten eilten zu den Verletzten und leisteten Erste Hilfe. Die Insassen des Mercedes hatten das Auto bereits verlassen, da es im Frontbereich Feuer gefangen hatte.

Die 21 Jahre alte Beifahrerin und ein 49 Jahre alter Mitfahrer des Opels mussten mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Der 65 Jahre alte Fahrer und sein 58 Jahre alter Beifahrer konnten das Krankenhaus nach einer ambulanten Behandlung wieder verlassen. Der 31 Jahre alte Mercedes-Fahrer lehnte eine ärztliche Versorgung ab.

Polizeibeamte stellten beide Fahrzeuge für die Erstellung eines technischen Gutachtens sicher. Der Verkehrsermittlungsdienst hat die weitere Unfallbearbeitung übernommen.

Mehr Polizeimeldungen:

66 Jahre alter Rollerfahrer bei Unfall schwer verletzt

Pkw erfasst Mutter und Kind - beide schwer verletzt

Jugendlicher schlägt schwulen Mann und landet im Krankenhaus

Kind bei Zusammenstoß mit Rettungswagen verletzt

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.