Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Sonnabend in Berlin

Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder und den Wetterbericht.

In Prenzlauer Berg sind zwei Menschen, die gemeinsam auf einem Rad unterwegs waren, schwer verunglückt

In Prenzlauer Berg sind zwei Menschen, die gemeinsam auf einem Rad unterwegs waren, schwer verunglückt

Foto: Morris Pudwell

Berlin. Radfahrer mit Frau auf dem Gepäckträger prallt gegen Smart: Gegen 4.15 Uhr hat ein Autofahrer am frühen Samstagmorgen an der Wühlisch- Ecke Gryphiusstraße in Friedrichshain einen 34 Jahre alten Fahrradfahrer erfasst, der noch eine 27 Jahre alte Frau auf dem Gepäckträger beförderte. Der Radfahrer war, ohne auf den Verkehr zu achten, vom Gehweg auf die Fahrbahn gefahren. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß mit dem Smart eines 19-Jährigen. Die beiden Personen wurden erst gegen die Windschutzscheibe des Smarts und anschließend auf den Boden geschleudert. Dabei wurden sie schwer verletzt. Beide kamen mit Notarztbegleitung in ein Krankenhaus. Die genauen Umstände untersuchte vor Ort der Verkehrsermittlungsdienst der Polizei. Die Wühlischstraße war für mehrere Stunden zwischen Knorrpromenade und der Holteistraße gesperrt.

Sauer wegen verlorenem PC-Spiel - Raser drückt aufs Gas: Bei einer Geschwindigkeitskontrolle in Wedding in der vergangenen Nacht ist der Autobahnpolizei ein 25-Jähriger ins Netz gegangen. Gegen 1.35 Uhr konnten die Beamten einen Peugeot auf der A 111 in Fahrtrichtung Süd zwischen dem Tunnel Flughafen Tegel und der Anschlussstelle Am Festplatz anmessen. Der Mann war dort mit rund 170 km/h statt der erlaubten 80 km/h unterwegs. Als die Zivilpolizisten den Fahrer stoppten, gab er an, nach einem Computerspielturnier schnell nach Hause zu wollen. Da er die erlaubte Höchstgeschwindigkeit um 90 Prozent überschritten hatte, erwarten ihn nun ein Bußgeld von mindestens 1360 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein dreimonatiges Fahrverbot.

Frau flüchtet vor Polizei und rammt frontal Auto: Bei einem Verkehrsunfall in der vergangenen Nacht in Spandau ist ein Autofahrer schwer verletzt worden. Polizisten wollten gegen 22.30 Uhr eine Mercedes-Fahrerin am Brunsbütteler Damm in Fahrtrichtung Nauener Straße anhalten, doch die Frau erhöhte die Geschwindigkeit und fuhr weiter. Bei dem Versuch, hinter der Einmündung Brunsbütteler Damm Ecke Grünhofer Weg einen BVG-Bus zu überholen, geriet sie dann in den Gegenverkehr. Die 28-Jährige stieß mit einem entgegenkommenden Suzuki eines 51-Jährigen zusammen. Bei der Überprüfung der Mercedes-Fahrerin stellte sich heraus, dass sie keinen Führerschein hatte. Während die Frau und ihre 26 Jahre alte Beifahrerin unverletzt blieben, brachten Rettungskräfte den Suzuki-Fahrer mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Für den Zeitraum der Rettungsmaßnahmen und der Verkehrsunfallaufnahme blieb der Bereich rund drei Stunden gesperrt. Der zuständige Verkehrsermittlungsdienst hat die weitere Unfallbearbeitung übernommen.

Betrunkener rammt sechs Autos: Sieben beschädigte Fahrzeuge sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich in der vergangenen Nacht in Wedding ereignet hat. Gegen 2.30 Uhr stellten Polizisten den 19-Jährigen, wie dieser mit seinem BMW zunächst langsam die Müllerstraße in Richtung Scharnweberstraße befuhr. Anschließend bog er rasant in die Barfußstraße ab. Wenig später fanden die Beamten den Mann dann an der Aroser Allee. Zeugen zufolge soll der Bruchpilot zunächst gegen einen geparkten Mercedes und einen VW gefahren sein. Durch die Wucht des Aufpralls wurden vier weitere dort abgestellte Fahrzeuge beschädigt. Rettungskräfte brachten den 19-Jährigen in ein Krankenhaus. Eine Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von rund 0,9 Promille. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizei hat die weitere Unfallbearbeitung übernommen.

Jugendlicher schlägt schwulen Mann - und landet im Krankenhaus: Möglicherweise aus einem homophoben Grund ist ein Mann am Freitagabend in Neukölln getreten und bedroht worden. Der 28-Jährige rief kurz nach 21.15 Uhr die Polizei zur Richardstraße Ecke Kirchgasse. Den Beamten sagte er, dass er mit seinem gleichaltrigen Ehemann zu Fuß unterwegs war und plötzlich von einem unbekannten Jugendlichen laut angeschrien und bedroht wurde. Dann habe der stark alkoholisierte junge Mann ihm gegen den Unterschenkel getreten, sodass er stürzte und sich leicht verletzte. Weitere Angriffe habe ein Begleiter des Schlägers verhindert. Polizisten suchten die nähere Umgebung ab und nahmen den 16 Jahre alten Tatverdächtigen, der durch das Paar identifiziert werden konnte, fest. Er wurde zur Feststellung seiner Personalien und zur Blutentnahme auf eine Wache gebracht. Aufgrund der starken Alkoholisierung musste der Jugendliche anschließend mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren werden. Seine Mutter wurde verständigt.

Polizei lässt sich nicht täuschen - Cannabisplantage entdeckt: Den guten Nasen der Ermittler ist es zu verdanken, dass am Freitagabend eine Cannabisplantage in Reinickendorf entdeckt wurde. Gegen 21.30 Uhr befanden sich die Polizisten zu Ermittlungszwecken in einem Mehrfamilienhaus an der Straße Meller Bogen. Im Hausflur nahmen sie bereits deutlichen Cannabisgeruch wahr und klingelten an der Wohnungstür. Als der 50 Jahre alte Wohnungsinhaber öffnete, gab er an, mit seinem 27-jährigen Sohn gerade einen Joint geraucht zu haben. Der Sohn versuchte nun in der Muttersprache, seinen Vater dazu zu überreden, den eingesetzten Kräften eine kleine Menge an Betäubungsmitteln zu übergeben. Ein türkischstämmiger Polizeibeamter verstand jedoch die Absprache von Vater und Sohn und informierte seine Kollegen. Eine Wohnungsdurchsuchung lehnte der 51-Jährige jedoch ab. Doch die Ermittler kamen mit einem richterlichen Beschluss wieder und entdeckten im weiteren Verlauf der Wohnungsdurchsuchung neben fünf Cannabispflanzen auch weitere Utensilien, die für den Betrieb einer Plantage benötigt werden. Alle Gegenstände und Pflanzen wurden beschlagnahmt. Ein Fachkommissariat der Polizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Farbschmiererei an AfD-Parteibüro: In der vergangenen Nacht ist an dem Bürgerbüro der AfD in Blankenburg eine Sachbeschädigung festgestellt worden. Der Mitarbeiter einer Objektsschutzstreife bemerkte gegen 23.40 Uhr die Farbe an der Eingangstür des Büros an der Straße Alt-Blankenburg. Polizisten konnten in unmittelbarer Nähe einen geplatzten und zwei mit Farbe gefüllte Luftballons sicherstellen. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen.

So hat sich die Kriminalität 2017 in Berlin entwickelt

Verkehrsmeldungen

U-Bahn

M8, M10, 12: Aufgrund von Bauarbeiten werden diese Linien ab ca. 5 Uhr bis Sonntagnacht, ca. 23.15 Uhr, unterbrochen bzw. umgeleitet. Es ist ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.

Staustellen

Kreuzberg: Der Kinderumzug zum Karneval der Kulturen versammelt sich bis ca. 13.30 Uhr auf dem Mariannenplatz und zieht von dort über die Mariannenstr., Oranienstr. und Wiener Str. zum Görlitzer Park. Verkehrsbehinderungen zw. 13.30 und 15 Uhr. Im Bereich Blücherplatz kann es aufgrund des Straßenfests zum Karneval der Kulturen ebenfalls zu Behinderungen kommen.

Tempelhof: Beginn der Formel-E ab 8 Uhr auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof. Bitte nutzen Sie öffentliche Verkehrsmittel, da kaum Parkplätze zur Verfügung stehen. Die Rennstrecke ist über S- und U-Bhf. Tempelhof sowie über die U-Bahnhöfe Paradestraße und Platz der Luftbrücke erreichbar. Bis ca. 12 Uhr sowie ab ca. 18 Uhr ist mit Behinderungen auf dem Tempelhofer Damm zw. Stadtring und dem Platz der Luftbrücke zu rechnen.

Mitte: Sperrung der Invalidenstraße ab 1 Uhr bis Pfingstmontag, 5 Uhr, in beiden Richtungen zw. Chausseestr. und Caroline-Michaelis-Str. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

Westend: Im Olympiastadion wird das DFB-Pokalfinale ausgetragen. Zur Anfahrt zum Olympiastadion erfolgt eine Verteilung der Fanströme auf S- und U-Bahn. Für die Fans von Eintracht Frankfurt sind die S-Bahnen reserviert; die Fans des FC Bayern München nutzen bitte die U-Bahn zur Anreise.

Prenzlauer Berg: Aufgrund einer Veranstaltung im Velodrom kann es den gesamten Tag in diesem Bereich zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Wetter

Die Sonne wechselt sich mit dichteren Wolkenfeldern ab. Nur vereinzelt gehen Regenschauer nieder. Es weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus Ost. 22 Grad werden erreicht.

Das Wetter für Berlin immer aktuell