Tötungsdelikt

Enkel soll 80-jährige Großmutter aus Habgier ermordet haben

Nach der Tötung einer 80-Jährigen in Kaulsdorf hat die Staatsanwaltschaft wegen heimtückischen Mordes gegen ihren Enkel erlassen.

Mitarbeiter der Spurensicherung vor Ort in Kaulsdorf

Mitarbeiter der Spurensicherung vor Ort in Kaulsdorf

Foto: Thomas Peise

Berlin. Nach dem gewaltsamen Tot der 80 Jahre alten Gisela O. aus Kausldorf hat die Staatsanwaltschaft Berlin Haftbefehl gegen den Enkel wegen heimtückischen Mordes der Seniorin erwirkt. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 28-Jährigen vor, seine Großmutter am Vormittag des 6. Mai in ihrem Wohnhaus aufgesucht und dort hinterrücks erwürgt und erstickt zu haben, heißt es in einer am Mittwochnachmittag veröffentlichten Mitteilung. Der 28-Jährige habe die die Tat gegenüber den Ermittlern in vollem Umfang eingeräumt.

Hintergrund der Tat seien laut Staatsanwaltschaft unter anderem Streitigkeiten über Geldschwierigkeiten des Beschuldigten. Der Mann war von seiner Großmutter finanziell unterstützt worden.

Enkel reif selbst die Polizei

Der Mann war am Dienstagvormittag in seiner Wohnung am Hultschiner Damm in Mahlsdorf festgenommen worden.

Die Rentnerin war am vergangenen Mittwoch tot in ihrem Einfamilienhaus an der Chemnitzer Straße in Kaulsdorf entdeckt worden. Der Enkel hatte die Polizei zuvor selbst gerufen.

Mehr zum Thema:

80-Jährige in Kaulsdorf getötet: Enkel festgenommen

80 Jahre alte Kaulsdorferin in Einfamilienhaus getötet

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.