Berlin-Mitte

Unfall mit Roller - Transporterfahrer fährt einfach weiter

In Mitte hat ein Transporterfahrer eine Frau auf ihrem Roller übersehen. Die 38-Jährige stürzte, der Unfallverursacher flüchtete.

Berlin.  Eine Rollerfahrerin hat am Mittwochabend in Berlin-Mitte bei einem Unfall schwere Verletzungen erlitten. Die 38-Jährige fuhr gegen 19 Uhr auf dem mittleren Fahrstreifen der Alexanderstraße in Fahrtrichtung Otto-Braun-Straße. Ein Transporter fuhr zu diesem Zeitpunkt vor ihr in dieselbe Richtung.

Die Frau wechselte dann auf die linke Fahrspur und war bereits neben dem Fahrzeug, das dann plötzlich ebenfalls nach links wechselte und die Rollerfahrerin nicht beachtete. Um nicht mit dem Transporter zusammenzustoßen, versuchte sie noch auszuweichen und stürzte dabei.

Dabei erlitt sie schwere Verletzungen am Rücken sowie am Unterkörper und kam in ein Krankenhaus. Der Transporter-Fahrer fuhr ohne anzuhalten weiter.

Mehr Polizeimeldungen:

A10 nach schwerem Unfall zeitweise gesperrt

Poker-Betrug: Berliner Hells Angels unter Verdacht

Brand am Kudamm: Feuer nach zweieinhalb Stunden gelöscht

Mitarbeiter bei Überfall auf Tankstelle verletzt

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.