Schlosspark Bellevue

Erst von Hund gebissen und dann von Maskierten beraubt

Vermutlich ein Schäferhund attackierte im Schlosspark Bellevue einen Radfahrer und biss zu. Danach stürmten Maskierte aus dem Gebüsch.

Radfahrer (Symbolbild)

Radfahrer (Symbolbild)

Foto: picture alliance

Berlin. Am Mittwochnachmittag gegen 16 Uhr ist im Schlosspark Bellevue ein Fahrradfahrer auf dem Nachhauseweg von einem Schäferhund angefallen und in die Hand gebissen worden. Wie der 50-Jährige gegenüber der Polizei angab, sei der durch die Attacke gestürzt. Anschließend seien maskierte Männer auf ihn zugestürmt und hätten ihm den Rucksack geraubt.

Der Mann erlitt eine Bissverletzung an der Hand, die er zunächst nicht medizinisch versorgen lassen wollte. Die Kripo hat Ermittlungen wegen schweren Raubes aufgenommen.