Berlin-Wilmersdorf

Fußgänger von Auto erfasst und schwer verletzt

In Schmargendorf ist ein Mann plötzlich auf die Straße gelaufen. Ein Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen.

Berlin. Bei einem Verkehrsunfall am Montagabend in Berlin-Schmargendorf ist ein Fußgänger schwer verletzt worden. Nach den bisherigen Ermittlungen fuhr ein 75-Jähriger mit seinem Ford gegen 20.10 Uhr die Breitestraße in Richtung Cunostraße.

In Höhe der Oeynhauser Straße überquerte plötzlich der 76 Jahre alte Fußgänger die Fahrbahn und wurde von den Wagen erfasst. Durch den Zusammenstoß prallte der Passant gegen die Windschutzscheibe und stürzte auf die Straße.

Er wurde mit schweren Kopf- und Beinverletzungen in eine Klinik gebracht. Der Autofahrer erlitt einen Schock.

Alle vier Minuten wurde die Polizei 2016 zu einem Verkehrsunfall gerufen

Auch 2016 ist die Anzahl der Unfälle und Verkehrstoten in Berlin gestiegen. Wir haben alle Daten zusammengefasst.
Alle vier Minuten wurde die Polizei 2016 zu einem Verkehrsunfall gerufen

Mehr Polizeimeldungen:

Brandstifter zünden mehrere Autos an

Auto landet nach Flucht vor der Polizei im Landwehrkanal

Jugendliche greifen BVG-Bus mit Steinen an

Radfahrerin wird unter Lkw eingeklemmt und mitgeschleift

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.