Reinickendorf

Zechpreller nimmt Drogen und geht auf Polizisten los

Der 24-Jährige wollte in einer Bar in Reinickendorf zunächst die Rechnung nicht zahlen. Anschließend griff er eintreffende Beamte an.

Mann an der Bar (Symbolbild)

Mann an der Bar (Symbolbild)

Foto: Klaus-Dietmar Gabbert / dpa

Ein Zechpreller hat am Sonntagabend im Märkischen Viertel einen Polizisten verletzt. Die Beamten waren gegen 21.15 Uhr in eine Bar am Senftenberger Ring alarmiert worden, weil dort ein Gast das Begleichen seiner Rechnung verweigerte.

In der Bar trafen die Polizisten auf einen in der Vergangenheit bereits einige Male in Erscheinung getretenen 24-Jährigen, der sich beim Anblick der Beamten zunächst auf dem Tresen liegende Drogen „einwarf“, so die Polizei, und anschließend auf die Polizisten losrannte. Bei einem sich anschließenden Handgemenge erlitt ein Polizeibeamter eine Handverletzung. Der 24-Jährige wurde im Gesicht und an den Händen verletzt.

Nach ambulanter Erstversorgung wurde der Festgenommene in ärztliche Obhut gegeben. Der Polizist konnte seinen Dienst nicht fortsetzen.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.