Ostbahnhof

18-Jähriger mit Waffe greift Mann in S-Bahn an

Ein 18-Jähriger hat Sonnabendnacht einem 47-Jährigen ins Gesicht geschlagen (Archiv)

Ein 18-Jähriger hat Sonnabendnacht einem 47-Jährigen ins Gesicht geschlagen (Archiv)

Ein 18-Jähriger hat Sonnabendnacht in der S-Bahn einen 47-Jährigen ins Gesicht geschlagen. Bei sich führte er eine Schreckschusswaffe.

Berlin. Ein 18-Jähriger hat am Sonnabendnacht aus einer Gruppe heraus einen Reisenden in einer S-Bahn der Linie S9 angegriffen, teilte die Bundespolizei am Montag mit. Demnach geriet der 47-Jährige während der S-Bahnfahrt vom Bahnhof Jannowitzbrücke zum Ostbahnhof in Streit mit einer Gruppe. Aus dieser heraus griff ihn ein 18-Jähriger an und schlug ihm mit der Faust ins Gesicht.

Am Ostbahnhof floh der junge Mann mit der Gruppe aus dem Waggon. Kurze Zeit später konnte er jedoch von Bundespolisten aufgrund einer Täterbeschreibung in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs festgenommen werden. Dabei fanden die Beamten neben betäubungsmittelähnlichen Substanzen auch eine Schreckschusswaffe im Hosenbund des Jugendlichen.

Mehr zum Thema:

Zwei Tankstellen in Berlin überfallen

Streit in Club eskaliert - Mann mit Messer verletzt

( BM )