Alsarm ausgelöst

Geldautomaten-Sprenger in Gesundbrunnen bleiben erfolglos

Am Sonntagabend brachen mehrere Männer in den Vorraum eines Supermarktes ein, um einen Geldautomaten zu sprengen. Sie scheiterten.

Blaulicht

Blaulicht

Foto: Patrick Seeger / dpa

In Gesundbrunnen sind am Sonntagabend mehrere Männer beim Versuch gescheitert, einen im Vorraum eines Supermarktes an der Brunnenstraße aufgestellten Geldautomaten zu sprengen. Die Männer wollten den Automaten mit einem Luft-Gas-Gemisch aufsprengen, lösten dabei aber den Alarm aus.

Eintreffende Polizisten und Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma sahen noch, wie mehrere dunkel gekleidete Personen ohne Beute in Richtung Badstraße flüchteten und mit einem dunklen Auto davonbrausten. Ihr Einbruchswerkzeug ließen sie am Tatort zurück.

Wenige Stunden zuvor, gegen 15.50 Uhr, hatten am Strausberger Platz Einbrecher mehr Glück. Anwohner hatten eine Erschütterung und Rauch bemerkt, der aus einer Bankfiliale drang. Bei der anschließenden Begehung der Filiale stellten Einsatzkräfte fest, dass die Täter mit einem Luft-Gas-Gemisch einen Wertschrank in der Filiale aufgesprengt hatten und mit unbekannter Beute geflüchtet waren. Kundenschließfächer waren nicht betroffen.

Durch die Sprengung entstand erheblicher Sachschaden. Erste Ermittlungen am Ort ergaben, dass die Täter mit einem dunklen Pkw geflüchtet sein sollen. Für die Dauer der Ermittlungen und Spurensicherungen blieb die Karl-Marx-Allee zwischen Strausberger Platz und Alexanderstraße bis 18.15 Uhr gesperrt.